CIP Akademie von aussen
CIP Akademie von aussen

Unsere Dozenten

Unsere renommierten Dozenten stehen für die komplette Bandbreite an Ausrichtungen der Psychotherapie, bringen langjährige Erfahrung in ihren Bereichen mit und tragen dazu bei, dass wir stets auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und Praxis unterrichten. Wir sind stolz auf unsere Experten aus den unterschiedlichen Grundorientierungen in der Psychotherapie.

 

Dipl.-Psych. Sabine Löffler

Familientherapeutin, international zertifizierte Pesso-Therapeutin, Supervisorin und Trainerin. Langjährige Mitarbeit im sozialpsychiatrischen Dienst, Weiterbildungen in Ego-State-Therapie, Hypnotherapie, langjährige Übersetzerin von Al Pesso, eigene Praxis als Therapeutin und Supervisorin. Pesso-Therapie im Einzelnen und in Gruppen; Vertiefungsseminare für Pesso-Therapeuten, Selbsterfahrungsseminare, Fortbildungen zur Krisenintervention. Veröffentlichungen: „Die Ent-Wicklung des Selbst – Reintegration und Stärkung von Selbstanteilen in der Pesso-Therapie“, „Die Möglichkeitssphäre“.

Dr. Dipl.-Psych. Christina Lohr-Berger

Psychologische Psychotherapeutin (VT), Business Coach, Supervisorin: Hauke & Lohr (2017). SBT: Therapeutische Skills kompakt, Junfermann Verlag Hauke & Lohr (2020). Emotionale Aktivierungstherapie (EAT), Klett Cotta Verlag, Hauke & Lohr (2023). Stolz, Beltz Verlag, Lohr & Hauke (2023). Ekel, Beltz Verlag

Dr. Dipl.-Psych. Sandra Loohs

Psychologische Psychotherapeutin (VT/Erwachsene), Traumatherapeutin (DeGPT), Supervisorin (VT Erwachsene), Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Forensische Psychologie (Aussagepsychologische Begutachtung), Forensische Sachverständige für Aussagepsychologie, PTK. Als Psychotherapeutin in eigener Praxis sowie als Gerichtsgutachterin tätig.

PD Dr. phil. Dipl.-Psych. Markos Maragkos

Psychologischer Psychotherapeut. Jhg. 1969. Studium der Psychologie (LMU München). Ab 1995 dort wissenschaftlicher Mitarbeiter, ab 2002 wissenschaftlicher Assistent. 2002 Promotion; 2003 Approbation. Seit 2007 Lehrtherapeut/Supervisor. 2008 Habilitation (LMU München). 2012-2014 Professor i.V., LMU München. Seit 2014 Ambulanzleiter in der AVM München.

Dr. phil. Dipl.-Psych. Michael Marwitz

Psychologischer Psychotherapeut (VT), tätig als Leitender Psychologe in der Schön Klinik Roseneck, Dozent, Supervisor (anerkannt bei CIP/IFT), Selbsterfahrungsleiter. Schwerpunkte Lehrtätigkeit: Therapie von Persönlichkeitsstörungen, Gestaltung der therapeutischen Beziehung, Gruppentherapie, Burnout-Prävention. Lit.: Hillert, A. & Marwitz, M. (2006). Die Burnout Epidemie oder brennt die Leistungsgesellschaft aus. München: Beck.  Marwitz, M. (2016). Verhaltenstherapeutische Gruppentherapie. Grundlagen und Praxis. Göttingen: Hogrefe.

Dr. Mag. Eva-Maria Messner

Die gebürtige Österreicherin mit einem Interesse für Psyche und Digitales bereichert seit 2016 die Deutsche Forschungs- und Therapielandschaft. Mit über 70 einschlägigen Publikationen im Bereich digitaler Gesundheitsanwendungen und systemischer Psychotherapie trägt sie zur bewussten Auseinandersetzung mit digitalen Interventionen bei. Sie praktiziert in Lehrpraxis mit ihrem Mann in Schwerte bei Dortmund und ist Lehrtherapeutin sowie Supervisorin für diverse Systemische Ausbildungsinstitute.

Dipl.-Psych. Dipl.-Theol. Rainer Mittring

Psychologischer Psychotherapeut (TP); Supervisor, Spezielle Psychotraumatologie (DeGPT), Schwerpunkte: Einzel, Gruppe, Stationäre Psychotherapie, Ltd. Psychologe Zentrum für Psychosomatik u. Psychotherapie der Steigerwaldklinik, Burgebrach.

Dr. Dipl.-Psych. Claudia Möhring

Psychologische Psychotherapeutin, niedergelassen in eigener Praxis in München. Einzel-, Paar- und Gruppentherapie, Hypnotherapie (DGH). Dozentin (CIP und LMU) und Supervisorin (anerkannt durch KIRINUS CIP Akademie, PTK, LMU und BLÄK). Publikationen: Möhring, C. (2015): Hypnose zur Behandlung von Höhenangst, in: Suggestionen (2015, 18-21). Möhring, C. (2018): Höhenangst, in: Kaiser Rekkas, Agnes (Hg.): Hypnose und Hypnotherapie. Manual für Praxis, Fortbildung und Lehre (Modul 3). Heidelberg: Carl-Auer, 47-51.

Dr. phil., M.Sc.Psych. Simon Moll

Psychologischer Psychotherapeut (TP für Erwachsene), Psychoonkologe (DKG); Tätigkeitsschwerpunkte: Psychoonkologie, Begleitung in Palliation und Sterbephase; Dozent an der KIRINUS CIP Akademie seit 2023.

Dipl.-Psych. Nathalie Mong

Mong Nathalie, Dipl. Psych., Psycholog. Psychotherapeutin, Verhaltenstherapie für Erwachsene, Einzel- und Gruppentherapie, Mitarbeit in einer ambulanten Praxis in München sowie in der Abteilung für psychotherapeutische Akutbehandlung an einer psychotherapeutischen Institutsambulanz. Schwerpunkte: Strategisch-Behaviorale Therapie, Embodiment, Achtsamkeit, Gruppentherapie, Zwangsstörungen, psychotherapeutische Sprechstunde und Akutbehandlung.

Dipl.-Psych. Ferdinand Alfred Morawetz

Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker (DGPT) für Erwachsene, Kinder und Jugendliche (TP/PA) in Einzel und Gruppe. Niedergelassen in eigener Praxis.

Dr. rer. physiol. Kai W. Müller

Studium der Psychologie mit den Schwerpunkten Wirtschaftspsychologie und klinische Psychologie. Seit deren Gründung ist er klinischer und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Grüsser-Sinopoli Ambulanz für Spielsucht an der Klinik für Psychosomatische Medizin der Universitätsmedizin Mainz. Lit.: Müller, K. (2013). Spielwiese Internet. Sucht ohne Suchtmittel. Heidelberg Berlin: Springer Spektrum Wölfling, K., Bengesser, I., Beutel, M.E. & Müller, K.W. (2022). Computerspiel und Internetsucht – Ein kognitiv-behaviorales Behandlungsmanual. Stuttgart: Kohlhammer.

Ulrike Müller-Görtz

Fachärztin für Psychosomatische Medizin, Allgemeinmedizin sowie für Anästhesie, Weiterbildungen im Bereich Traumatherapie, Dissoziative Störungen, EMDR.

Dr. Michaela Muthig

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Als Expertin für das Impostor-Phänomen ist sie eine häufige Gesprächspartnerin in den Medien und coacht seit 2019 Menschen, die davon betroffen sind. Ihr Buch “Und morgen fliege ich auf” erklärt die Entstehung und Dynamik des Phänomens, und wie es bewältigt werden kann.

Dipl.-Psych. Karina Nahr

Psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoanalyse), Einzel und Gruppe, Supervisorin, kassenärztlich zugelassene Praxis seit 2008. Schwerpunkte: ambulante Gruppentherapie, auch kombiniert, Vorbereitung für die mündlichen Prüfungen.

Dipl.-Psych. Michael Nerad

Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker (DGPT), Supervisor. Leiter der Psychotherapeutischen Abteilung der Klinik für forensische Psychiatrie in Reichenau. Leitung des Seminars Theorie und Technik am Institut für Psychoanalyse Zürich Kreuzlingen. Lehrauftrag im Bereich Psychoanalyse und forensische Psychotherapie an der Universität Konstanz sowie an verschiedenen Ausbildungsinstituten.

Dr. med. Astrid Neuy-Lobkowicz

Fachärztin für Psychosomatik/Psychotherapie, seit 25 Jahren niedergelassene Fachärztin mit dem Schwerpunkt ADHS. Mitgründerin des ADHS-Zentrums in München. Lit.: ADHS erfolgreiche Strategien, My ADHS.com, ADHS Praxishandbuch, ADHS-Spots, Entwicklung von Therapieprogrammen für erwachsene ADHS-Patienten in der ambulanten Praxis.

Dipl-Psych. Anneke Nielson

Psychologische Psychotherapeutin (VT), leitende Psychologin in der Schmerzklinik Kiel. Masterstudiengang „Migraine and Headache Medicine“ am Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der CAU Kiel; Tätigkeitsschwerpunkt: Psychologische Schmerztherapie (insbesondere Kopfschmerztherapie) im Rahmen stationärer multimodaler Schmerztherapie und Behandlung von Komorbiditäten wie Angststörungen und Depressionen.

Prof. Dr. med. Frank Padberg

Leiter der Sektion Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie der Psychotherapy and Social Neuroscience Research Unit, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU Klinikum München, FA für Psychiatrie und Psychotherapie (tiefenpsychologisch), FA für Nervenheilkunde, Zusatzausbildung in Verhaltenstherapie mit Schwerpunkten auf CBASP und DBT, 2. Vorsitzender der Deutschsprachigen Gesellschaft für CBASP e.V. (DsG-CBASP)

Kerstin Papke

Geboren 1965 in Selters / Westerwald. Nach Abschluss der Ausbildung zur Krankenschwester 1986 zunächst in unterschiedlichen Bereichen, seit 2004 auf den DBT-Stationen am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim, tätig. Seit 2009 DBT-Therapeutin für Sozial- und Pflegeberufe, seit 2013 DBT-Trainerin für Sozial- und Pflegeberufe und seit 2016 DBT-Coach für Sozial- und Pflegeberufe. Mitarbeit im Vorstand des Dachverbandes DBT und Referatsleiterin des Referats Sozial- u. Pflegeberufe.