Unsere Dozenten

Unsere renommierten Dozenten stehen für die komplette Bandbreite an Ausrichtungen der Psychotherapie, bringen langjährige Erfahrung in ihren Bereichen mit und tragen dazu bei, dass wir stets auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und Praxis unterrichten. Wir sind stolz auf unsere Experten aus den unterschiedlichen Grundorientierungen in der Psychotherapie.

 

Dipl.-Psych. Dipl.-Päd. Barbara Hofmann-Huber

Psychologische Psychotherapeutin (TP und VT), Supervisorin BDP. In eigener Praxis seit 1984. Langjährige Leiterin und Ausbilderin des Dt. Instituts für psychoorganische Analyse (Analytische Körperpsychotherapie); Leiterin des Schulenübergreifenden Arbeitskreises Qigong und Psychotherapie; Traumatherapie, Ressourcen- und Strukturarbeit; Ausbilderin und Referentin in Deutschland und China u.a. zu Thema Synergie von Qigong und Psychotherapie. Autorin: Qigong in der Psychotherapie – Selbstwirksamkeit aus der inneren Mitte. Reinhardt Verlag München, 2019.

Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Klaus Hönig

Psychologischer Psychotherapeut (VT), Hypnotherapeut, Psychoonkologe; Supervision (Einzel, Gruppe; AWIP, SZVT) / Kasuistik (WPO) / IFA; Ausbilder / Dozent (Universitäre Lehre, VT-WB, Pflege); Psychoonkologie, Psychosomatik, Hypnotherapie, Neurowissenschaft, Sport- / Business-Coaching. Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie.

Dipl.-Psych. Gabriele Höreth

Lehrtherapeutin, Supervisorin, Therapeutin der Fachkunden TP, VT, Systemische Therapie für psychologische Psychotherapeut*innen und Ärzt*innen in Weiterbildung Psychotherapie der Psychotherapeutenkammern NRW und RLP, an der APP Köln, dem Rhein-Eifel-Institut Andernach sowie weiteren Ausbildungsinstituten, international anerkannte PBSP®-Therapeutin, PBSP®-Supervisorin, PBSP®-Trainerin.

Dr. Dipl.-Psych. Philipp Horn

Psychoanalytiker. Supervision von Teams, Executive und Leitungsteamcoaching, Krisenmanagement im Unternehmen. Veröffentlichung zum Thema der Fortbildung: Person droht zu springen. Ein Leitfaden zur Verhandlung mit Suizidanten. Notfall- und Rettungsmedizin 2011; 14: 491-496.

Dipl.-Psych. Stephanie Höschel

Verhaltenstherapeutin, DBT-Therapeutin, DBT-Trainerin. Lit.: Höschel, S.,  Höschel, K. (2015). Am besten ich lasse es gleich-Borderline-Persönlichkeitsstörung; Erwerbslosigkeit. In Stiglmayr, C. & Leihener, F. (Hrsg.), Fallbuch DBT: Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial, S 317-331. Weinheim, Basel: Beltz.

M.Sc.Psych. Monika Maria Hudler

Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), arbeitete bis 2019 an der Tagesklinik Westend in München, zuletzt als Leitung der Gruppe zur Behandlung von Zwangs- und Zwangsspektrumsstörungen. Seitdem ist sie an der KIRINUS Schlemmer Klinik tätig, wo sie im Februar 2020 als Leitende Psychologin eine Station zur Behandlung depressiver und komplexer depressiver Störungen übernommen hat.

Dr. phil. Dipl. Soz. Michael Huppertz

Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Studium der Soziologie, Philosophie und Medizin. Verschiedene psychotherapeutische Ausbildungen, seit 1997 Arbeit mit achtsamkeitsbasierter Psychotherapie. Veröffentlichungen im Bereich Psychiatrie/Philosophie und Achtsamkeit, zuletzt: Achtsamkeit in der Natur (mit Verena Schatanek), veränderte 2. Auflage 2021; Achtsamkeit in Therapie und Beratung, 2021 (Hrsg.,); Die Kunst da zu sein - häufig, selten und nie gestellte Fragen zur Achtsamkeit, 2021. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte: Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie und Beratung, Global Mental Health, Fortbildungen.

PD Dr. phil. Gitta Jacob

Psychologische Psychotherapeutin. Langjährige klinische und wissenschaftliche Tätigkeit an der Uniklinik und Uni Freiburg. Seit 2013 leitende Psychotherapeutin bei der GAIA AG Hamburg. Supervisorin für Verhaltenstherapie und Schematherapie, Schwerpunkt auf emotionsfokussierte Techniken und schwierige Situationen in der Therapie.

Dipl.-Psych. Antonie Jaeger-Booth

Psychologische Psychotherapeutin. Erwachsene und Jugendliche (VT, Gestalt- und Systemische Therapie), Einzel, Gruppe, Familien, Paare.

Dipl.-Psych. Thorsten Jakobsen

Psychoanalytiker (IPA), Psychologischer Psychotherapeut, Fachpsychologe FSP, Supervisor, Selbsterfahrungsleiter in eigener Praxis. Arbeitsschwerpunkt junge Erwachsene mit strukturellen Störungen. Bis 1995 Traumforschung im Sfi Ffm. Später statistische Verfahren, Psychotherapieforschung bei Prof. Rudolf Uni. Heidelberg (u. a. PAL-Studie, Jung Studie, FIPP) und somatoforme Störungen (P. Henningsen). Seit 2004 in Basel. Koordinationsratsmitglied der OPD, Sprecher der OPD Abhängigkeitserkrankungen. OPD Trainer und strukturbezogene Psychotherapie.

Dipl.-Psych. Petra Jänsch

Psychologische Psychotherapeutin niedergelassen in München, Verhaltenstherapie für Erwachsene, Supervisorin für Verhaltenstherapie, Selbsterfahrungsleiterin, Dozentin. Schwerpunkte: Verhaltenstherapie von Zwangsstörungen und Angststörungen, Strategisch Behaviorale Therapie SBT.

Dipl.-Psych. Clemens Jaschke

Psychologischer Psychotherapeut (VT), Hypnotherapeut, EMDR-Therapeut, Dozent und Supervisor. Seit 2000 Psychologe in der Schön Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee mit unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten.

M.Sc.Psych. Anna Maria Jelinek

Psychologische Psychotherapeutin, VT Erwachsene, Supervisorin, Traumatherapeutin (DeGPT). Schwerpunkte: komplexe Traumafolgestörungen, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstwert. Von 2014-2019 tätig am CoMedicum Rotkreuzplatz, seit 2020 in eigener Praxis.

Dr. Ann-Katrin Job

Psychologische Psychotherapeutin (VT), wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik des Instituts für Psychologie der Technischen Universität Braunschweig sowie angestellte Psychotherapeutin im Kompetenzzentrum für Psychotherapie, Coaching und angewandte Psychologie in Wolfsburg. Trainerin und Ausbilderin für das Kommunikations- und Problemlösetraining „Ein Partnerschaftliches Lernprogramm EPL“ für Paare. Forschungsschwerpunkte: Prävention und Behandlung von Partnerschaftsproblemen, Prävention von psychischen Störungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Dipl.-Psych. Ursula Johne-Schmid

JOHNE-SCHMID URSULA
Dipl. Psych., M.A., Psycholog. Psychotherapeutin – Psychoanalyse, Lehr- und Kontrollanalytikerin der BLÄK.

Dr. phil. Dipl.-Psych. Juliane Kärcher

Psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin (DGPT), niedergelassen in eigener Praxis. Lehranalytikerin, Supervisorin und Dozentin am C.G. Jung Institut München und am Psychodynamischen Institut Nürberg (PIN) sowie Dozentin für die Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse (MAP).  Supervision und Coaching in verschiedenen Einrichtungen, Institutionen und Wirtschaftsunternehmen.

Dr. phil. Dipl.-Psych. Regina Karl

Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapie für Erwachsene, Einzel, Supervision, Traumatherapie, Notfallpsychologie. Lit: Butollo & Karl, (2012), Dialogische Traumatherapie, Stuttgart: Klett-Cotta, König, Resick, Karl & Rosner, (2012), Posttraumatische Belastungsstörung, Ein Manual zur Cognitive Processing Therapy, Göttingen: Hogrefe sowie Vorträge/Zeitschriftenartikel zur Traumatherapie.

Dipl.-Psych. Daniel Katz

Psychologischer Psychotherapeut (DGPT) für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoanalyse. Supervisor. Wirtschaftspsychologie, Arbeits- Organisations- sowie Marktpsychologie. Zertifizierter Train the Trainer (LMU) Niedergelassen in eigener Praxis sowie diverse Lehraufträge. Psychodynamische Schwerpunkte: Behandlungstechnik, Szenisches Verstehen, Strukturbezogene Psychotherapie, Traumdeutung, Psychoanalyse und Film.

Dr. phil. Dipl.-Psych. Ernst Kern

Leitender Psychologischer Psychotherapeut an der Psychiatrischen Klinik Sonnenberg (Saarbrücken), Leiter einer Borderline-Station (DBT). Dozent und Supervisor. Personzentrierte Psychotherapie, Focusing, Körperpsychotherapie, Traumatherapie, Dialektisch-Behaviorale Therapie. Lit.: Personzentrierte Körperpsychotherapie.München: Reinhardt, 2014.

Dipl.-Psych. Eva-Maria Kerp

Psychologische Psychotherapeutin (VT), DBT-Therapeutin und DBT-Trainerin (DDBT), Supervisorin. MSC-Lehrerin (mindful selfcompassion). Niedergelassen in eigener Privatpraxis. Tätigkeitsschwerpunkte: dialektisch-behaviorale Therapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung, achtsamkeitsbasierte Verfahren, Angehörigenarbeit. Borderline-Trialog München.