Unsere Dozenten

Unsere renommierten Dozenten stehen für die komplette Bandbreite an Ausrichtungen der Psychotherapie, bringen langjährige Erfahrung in ihren Bereichen mit und tragen dazu bei, dass wir stets auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und Praxis unterrichten. Wir sind stolz auf unsere Experten aus den unterschiedlichen Grundorientierungen in der Psychotherapie.

 

M.Sc. Psy. Valerie Kiel

Drs. (Universiteit van Amsterdam), Psychologin. Arbeitet und coacht auf Basis der Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT) seit 2010. Seit 2012 Workshops auf internationalen Kongressen, in Kliniken, an Ausbildungsinstituten sowie Durchführung von Onlinetrainings. Spezialgebiete: „ACT in interdisziplinären Teams“ und „ACT als Kurzzeitintervention“. Gründungsmitglied der Deutschsprachigen Gesellschaft für Kontextuelle Verhaltenswissenschaften (DGKV, www.dgkv.info) und Mitbegründerin der ACT-Akademie (www.act-akademie.org).

PD Dr. phil. Jan Kiesewetter

Arbeitsgruppenleiter am Institut für Didaktik und Ausbildungsforschung in der Medizin an der LMU.  Er studierte Psychologie, promovierte und habilitierte zu Teamarbeit in der Medizin. Als psychologischer Psychotherapeut (VT) arbeitet er in eigener Praxis in München und ist zudem als Supervisor und Trainer in medizinischen Kontexten tätig.

Dr. med. Tobias Kilz

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Anerkannter Supervisor und Lehrtherapeut für Verhaltenstherapie (BLÄK). Facharztweiterbildung und ärztlich-psychotherapeutische Tätigkeit in der Schön Klinik Roseneck (2005-2012). Ab 2012 bei Prop e.V. zunächst als Oberarzt, seit 2014 als leitender Arzt des Therapiezentrums Aiglsdorf und des Adaptionsphasenhauses Laim sowie als Bereichsgeschäftsleiter für die stationäre Rehabilitation und Suchttherapie tätig.

Clarissa Kleickmann

Psychologische Psychotherapeutin (VT), Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Einzel- und Gruppentherapie, Supervisorin. Schematherapie (Kinder, Jugendliche und Erwachsene).

Friederike Kömmel

Friederike Kömmel ist gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Anschließend studierte sie Psychologie und absolvierte die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (VT). Sie ist angestellt in der Praxis für Schlafgesundheit Dr. Carolin Marx-Dick in Dresden.
Neben nichtorganischen Schlafstörungen ist sie vor allem in der Behandlung von Depressionen, Angststörungen sowie in der therapeutischen Begleitung bei Autismusspektrumsstörung tätig.

Dr. Dipl.-Psych. Johannes Kopf-Beck

Psychologischer Psychotherapeut (VT für Erwachsene); Forschung und Lehre am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München und LMU München; Schwerpunkte der eigenen Tätigkeit: Personalisierte Psychotherapie; Digitalisierung der Psychotherapie; emotionale Störungen, Suizidalität & Krisenintervention, Diagnostik; Schematherapie, Gruppentherapie.

Dr. med. M.A. Alexander Korte

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie,
Ltd. Oberarzt an der Klinik für KJP der Ludwig-Maximilians-Universität München; ärztliche Zusatzbezeichnung Sexualmedizin;
Master of Arts (Psychoanalytische Kulturwissenschaften);
Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft (DGSMTW e.V.); Mitherausgeber der Fachzeitschrift Sexuologie; Autor von: Pornografie und psychosexuelle Entwicklung im gesellschaftlichen Kontext – Psychoanalytische, kultur- und sexualwissenschaftliche Überlegungen zum anhaltenden Erregungsdiskurs. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2018. ISBN-13: 978-3-8379-2817-4.

Dipl.-Psych. Gert Kowarowsky

Psychologischer Psychotherapeut. Lehrtherapeut und Supervisor für Verhaltenstherapie und Rational Emotive VT. Lehrfokus auf Selbstfürsorge, Kreative Medien, Burnout-Prophylaxe, Therapeutische Beziehung, Persönlichkeitsstörungen, Kommunikation und Interaktion im Praxis und Stationsalltag, Lit.: Individualisierte Burnout-Therapie (IBT), Kohlhammer, Stuttgart 2017.   Impact Techniken -75 Therapiekarten (Kowarowsky; v.Puttkamer). Beltz 2018.   Der schwierige Patient, Kohlhammer, Stuttgart 3. Aufl. 2019. Ein Kurs in Dankbarkeit (Kowarowsky; v. Puttkamer), PAL, München 2020. Was dir guttut, tut dir gut. Inspirierende Fallgeschichten, überraschende Einsichten und ungewöhnliche Alltagstipps aus meiner therapeutischen Praxiserfahrung, PAL München 2022.

Dr. rer. nat. Sabine Kunz-Ebrecht

niedergelassen in eigener Praxis als Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), Supervisorin, Systemische Paar- und Familientherapeutin, Forschung und Lehre (University College London) zur Psychoneuroimmunologie und „erfolgreichem Altern“, Promotion an der Universität Trier , Doktorandin am MPI für Psychiatrie in München. Publikationen  v. a. zu PNI in verschiedenen Fachzeitschriften.

M.Sc. Swinde Landers

Psychologin, langjährige wissenschaftliche Tätigkeit und Promotionsstudium im Bereich der Bindungsforschung am Dr. von Haunerschen Kinderspital; Mentorin in den Präventionsprogrammen SAFE und B.A.S.E.; Kenntnisse in Diagnostikverfahren zur Bindung und Interaktionsbeobachtung von Eltern und ihren Säuglingen/Kleinkindern; in Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.

Dr. Sebastian Leikert

Dr. en Psychanalyse (Paris), Dipl.-Psych., Psychoanalytiker (DGPT) affiliiertes Mitglied der DPV. Niedergelassen in eigener Praxis in Saarbrücken. Dozent und Lehranalytiker am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg (DGPT), Dozent am Saarländischen Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG); Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse und Musik (DGPM). Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift The Psychoanalytic Quaterly. Arbeiten zu ästhetischen und klinischen Fragestellungen. Letzte Veröffentlichungen: (2019) Das sinnliche Selbst – Das Körpergedächtnis in der psychoanalytischen Behandlungstechnik.  
(2021) International Journal of Psychoanalysis. Encapsulated body engrams and somatic narration – integrating body memory into psychoanalytic techique

Dr. med. Thomas Leitz

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Sozialmediziner. 2004-2019 Leitender Oberarzt der Psychosomatischen Abteilung der Klinik Höhenried. Seit Herbst 2019 niedergelassen in eigener psychotherapeutischer Praxis in München.

Dr. Hans Lieb

Psychologischer Psychotherapeut VT und ST; Ausbildung in Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie, NLP und Systemtherapie; Tätig als ambulanter Psychotherapeut, Supervisor in verschiedenen Kontexten, Dozenten- und Lehrtherapeutentätigkeit in Verhaltenstherapie und Systemtherapie in etlichen Instituten in der BRD, in Österreich und in der Schweiz.

Dr. rer. med. Dr. phil.Dipl.-Psych. Dipl.-Soz.päd. Iris Liwowsky

Verhaltenstherapie Erwachsene (Einzel und Gruppe), Supervisorin, SE-Leiterin, Schmerzpsychotherapeutin, CBASP-Therapeutin, Pessotherapie, Yogalehrerin, Achtsamkeit, Depression, Schmerz, Angst, Ess-Störungen und Trauma. Lehrbeauftragte der LMU. Leitung des Tutzinger Instituts für Psychotherapie und Psychosomatik.

Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Loew

FA f. Psychosomatik, Psychiatrie, Psychotherapie, Psychoanalyse, Supervision, Selbsterfahrung psychodynamische Verfahren, Einzel, Gruppe, Familien- und Paartherapie, Körper(psycho) therapie, AT, Funktionelle Entspannung, Balintgruppenleiter. Lit.: Psychiatrie systematisch, Unimed., Kriegsschauplatz Gehirn und Langsamer atmen, besser leben, beide im Psychosozial-Verlag.

Dipl.-Psych. Sabine Löffler

Familientherapeutin, international zertifizierte Pesso-Therapeutin, Supervisorin und Trainerin. Langjährige Mitarbeit im sozialpsychiatrischen Dienst, Weiterbildungen in Ego-State-Therapie, Hypnotherapie, langjährige Übersetzerin von Al Pesso, eigene Praxis als Therapeutin und Supervisorin. Pesso-Therapie im Einzelnen und in Gruppen; Vertiefungsseminare für Pesso-Therapeuten, Selbsterfahrungsseminare, Fortbildungen zur Krisenintervention. Veröffentlichungen: „Die Ent-Wicklung des Selbst – Reintegration und Stärkung von Selbstanteilen in der Pesso-Therapie“, „Die Möglichkeitssphäre“.

Dr. Dipl.-Psych. Christina Lohr

Psychologische Psychotherapeutin (VT), Business Coach, Embodimenttechniken in der Einzel- & Paararbeit, Lit: Hauke G., & Lohr, C. (2020). Emotionale Aktivierungstherapie (EAT) Embodiment in Aktion, Klett Cotta Verlag, Hauke & Lohr (2017). Strategisch Behaviorale Therapie: Therapeutische Skills kompakt, Bd. 14 & Hauke, Lohr & Pietrzak (2017). Strategisches Coaching: Emotionale Aktivierung durch Embodimenttechniken, Junfermann Verlag.

Dr. Dipl.-Psych. Sandra Loohs

Psychologische Psychotherapeutin (VT/Erwachsene), Traumatherapeutin (DeGPT), Supervisorin (VT Erwachsene), Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Forensische Psychologie (Aussagepsychologische Begutachtung), Forensische Sachverständige für Aussagepsychologie, PTK. Als Psychotherapeutin in eigener Praxis sowie als Gerichtsgutachterin tätig.

PD Dr. phil. Dipl.-Psych. Markos Maragkos

Psychologischer Psychotherapeut. Jhg. 1969. Studium der Psychologie (LMU München). Ab 1995 dort wissenschaftlicher Mitarbeiter, ab 2002 wissenschaftlicher Assistent. 2002 Promotion; 2003 Approbation. Seit 2007 Lehrtherapeut/Supervisor. 2008 Habilitation (LMU München). 2012-2014 Professor i.V., LMU München. Seit 2014 Ambulanzleiter in der AVM München.

Dr. phil. Dipl.-Psych. Michael Marwitz

Psychologischer Psychotherapeut (VT), tätig als Leitender Psychologe in der Schön Klinik Roseneck, Dozent, Supervisor (anerkannt bei CIP/IFT), Selbsterfahrungsleiter. Schwerpunkte Lehrtätigkeit: Therapie von Persönlichkeitsstörungen, Gestaltung der therapeutischen Beziehung, Gruppentherapie, Burnout-Prävention. Lit.: Hillert, A. & Marwitz, M. (2006). Die Burnout Epidemie oder brennt die Leistungsgesellschaft aus. München: Beck.  Marwitz, M. (2016). Verhaltenstherapeutische Gruppentherapie. Grundlagen und Praxis. Göttingen: Hogrefe.