Kursreihen

Hier finden Sie die komplette Liste unserer Kursreihen.

Strategisch-Behaviorale Therapie (SBT) 2-jährige Weiterbildung (VT)
2020-01-25 - 2020-12-20 | SBT 2020
Fee starting 5,115.00 €
Fee
starting 5,115.00 €

Seit 25 Jahren arbeiten PsychotherapeutInnen nach dem Strategisch-Behavioralen
Ansatz, der von Serge Sulz 1994 als Strategische Kurzzeittherapie begründet
wurde. Wesentliche wissenschaftliche und therapeutische Postulate
von Sulz haben sich über die Jahre wissenschaftlich bestätigt, wie die Überlebensregel
als dysfunktionales Schema, die Reaktionskette zum Symptom und
die Wut-Vermeidung durch...

Course row: Strategisch-Behaviorale Therapie (SBT) 2-jährige Weiterbildung (VT)
  • Einführung in die Strategisch-Behaviorale Therapie. Psychologische Grundlagen, Störungs- und Therapiekonzepte »

    „Wie soll ich nur aus der Fülle von Beschwerden und Informationen über Lern- und Lebensgeschichte eines Patienten einen roten Faden für mein therapeutisches Vorgehen finden?“ Dies ist die Aufgabe, die den Anfänger oft zur Verzweiflung bringt. Aber das Erstellen eines stimmigen individuellen Störungsmodells ist keine Zauberei. Im Rahmen des Seminars werden die Grundelemente der SBT vermittelt...

  • Biografien lesen lernen – zu einem tiefen Fallverständnis gelangen  »

    Wir erfahren viele einzelne Ereignisse und versuchen den Menschen aus diesen Erlebnissen heraus zu verstehen. Dass jedoch eine Biografie so gelesen werden kann, dass aus der ganzheitlichen Betrachtung heraus noch einmal ein ganz neues und tieferes Verständnis entstehen kann, ist uns nicht so geläufig. Biografie zeichnet ein Lebensgebäude, dessen Architektur durch die Betrachtung der einzelnen...

  • Intensivschulung emotionaler Wahrnehmung – Emotive Gesprächsführung macht Therapie wirksam  »

    Trainieren Sie immer nur das rechte Bein? Arbeiten Sie nur mit Kognitionen? Oder reden Sie über Gefühle mit Ihren Patienten? Das ist schon ganz gut. Jetzt fehlt nur noch die andere Hälfte: Gefühle im Gesicht und Körper des Patienten wahrzunehmen. Und was mache ich damit? Wie kommuniziere ich das? Wozu? Wie wird Therapie daraus? Meine eigenen Gefühle spüren? Wo kommen die her? Und wohin damit? –...

  • Grundbaustein jeder Therapie: die Überlebensregel »

    Verhalten dient der Befriedigung zentraler Bedürfnisse und Vermeidung zentraler Ängste. Menschen möchten sich z.B. geborgen fühlen oder sich als kompetent erleben, auf der anderen Seite wollen sie z.B. Ausgrenzung oder Abwertung vermeiden. Die SBT bezeichnet die kognitiv-affektive Essenz dieses Lernprozesses aus der Kindheit als Überlebensregel. Sie wird mit ins Erwachsenenleben übernommen und...

  • Akzeptanzstrategien : Die Arbeit mit ungeliebten Selbstanteilen »

    Es gibt Phasen in der Therapie, in denen der Prozess stagniert und sich ein Gefühl der Schwere und Lähmung breit macht. Oft ist dies ein Zeichen dafür, dass Patienten bestimmte Selbstanteile vermeiden und nicht haben wollen. Das aufbrausende Wutmonster oder das verletzliche und bedürftige Kind werden in den „Keller gesperrt“ und unter beträchtlichem Energieaufwand dort gehalten. In der SBT wird...

  • Werkzeugkoffer: Erlebnisorientierte Interventionen in der SBT »

    Sie möchten Emotionen in der Therapie aktivieren oder regulieren, sind sich jedoch unsicher wie Sie dies in den therapeutischen Prozess einbauen können? Ziel des Seminars ist es das emotionale Arbeiten in der Strategisch-Behavioralen Therapie (SBT) mit Hilfe von konkreten Übungen zu demonstrieren und in Kleingruppen zu vermitteln. Sie lernen erlebnisorientierte Interventionen anzuwenden, um...

  • Werte – Ressourcen und vitale Begleiter in der Therapie »

    Im Chaos schwieriger Gefühle und partieller Destabilisierung während einer Therapie ist es für Patienten wichtig zu spüren, warum sie diese beträchtlichen Herausforderungen überhaupt angehen wollen. Die innere Antwort auf dieses „Warum“ kann die eigene Wertelandschaft bieten, die eine vitalisierenden Annäherungsmotivation ermöglicht. Eine „eingefleischte“ Wertehaltung, bietet dabei über den K...

  • Embodiment I: Körperfokus, Selbstgefühl und Sicherheit »

    Die Grundlage für unser Selbstgewahrsein, insbesondere für ein basales Sicherheitsgefühl entsteht im Körper. Aufgrund toxischer Erfahrungen können entsprechende Prozesse beeinträchtigt sein und den therapeutischen Zugang stark einschränken. Der Körperfokus fragt: Wie können sich Patienten in ihrem Körper ruhig und geborgen fühlen, sich ihm gelassen zuwenden, damit er sie in ihren Zielsetzungen...

  • Wut , Ärger und Zorn – Kraft und Energie für den therapeutischen Prozess »

    Ich halte die therapeutische Arbeit mit Wut für unverzichtbar, doch viele Therapeuten sind diesbezüglich unsicher. Im Kurs können Sie sich Selbsteffizienz-Erfahrung holen und den therapeutischen Wert von Wut erfahren. Vorraussetzung ist die Bereitschaft an Selbsterfahrungsübungen teilzunehmen, um eigene wütende Gefühle kennenzulernen und zu entdecken wie sie hiermit gewohnheitsmäßig umgehen. Ob...

  • Embodiment II: Das Emotionale Feld – mit Emotionen Vitalität erzeugen, Verständnis vertiefen und Lösungen bahnen »

    Sie erfahren, wie mit Patienten ein Emotionales Feld entwickelt wird, das den erlebten Stress ausdifferenziert und alle Gefühle widerspiegelt, die mit einer konkreten Problemsituation verbunden sind. Dabei wird mit primären und sekundären Emotionen gearbeitet. Es wird gezeigt, wie mit dem Einsatz des Körpers – Körperhaltung, Gestik, Mimik, Atemrhythmus und Stimme – selektiv Emotionen, wie z.B....

  •  Embodiment III: Energie verwalten, Beziehungen formen, Zukunft gestalten »

    Hat der Patient gelernt seine emotionalen Prozesse wahrzunehmen und zu entschlüsseln, kommt eine weitere große Aufgabe auf ihn zu: die Veränderungen im Alltag. Häufig entsteht dann die Sorge nicht genug Energie und Durchhaltevermögen für die Umsetzung zu haben. Erste Rückschläge stellen die Motivation und den Energiehaushalt auf eine harte Probe. Genau hier können Embodiment-Techniken einen...

  • Embodiment IV – Die Therapeutische Beziehung: Interaktionen sichtbar machen u. auf den Punkt bringen mit Embodiment-Techniken »

    Die Therapeutische Beziehungsgestaltung gleicht oft der Erschaffung eines Kunstwerks. Bevor wir jedoch ins Gespräch kommen und uns verbal austauschen sind die zwei Körper schon lange miteinander „ins Gespräch vertieft“. Bodytalk before problemtalk! Forschungsergebnisse zum Thema werden vorgestellt, auf denen sich geeigneten Vorgehensweisen aus der Embodiment-Perspektive begründen lassen. Dabei...

  • Embodiment V: Macht-volle Emotionen in der Therapie: Verachtung, Stolz und Scham »

    Verachtung, Stolz und Scham sind maßgeblich daran beteiligt die „Machtverhältnisse“ in Beziehungen zu regeln. Sie genießen jedoch bei vielen Menschen und z.T. auch in unserer Gesellschaft einen sehr zweifelhaften Ruf. Vielen fällt es daher schwer, sich diese Gefühle überhaupt einzugestehen oder aber sie erleben sie als überflutend. Darüber reden, fällt in beiden Fällen schwer. Embodiment...

  • Embodiment VI: Den Partner mit an Bord holen: Paar-Module für die Einzeltherapie »

    „Schatz, Du hast dich verändert!“ Diesen Satz hören viele Patienten in ihrer Partnerschaft und er kann dabei alle möglichen Färbungen tragen: ängstlich, verärgert, freudig, traurig, neugierig, etc. Die Veränderungen des Einzelnen benötigen dabei nicht nur oft die Unterstützung des Partners sondern fordern auch eine Entwicklung der Beziehung. Hier kann es sinnvoll sein, zu dritt die Weichen...

  • Küssen kann man nicht alleine: Erotik und Sexualität als Entwicklungsraum in der SBT »

    Kennen Sie das: eine Patientin oder ein Patient berichtet kleinlaut, sie oder er habe in der Partnerschaft oder als Single die sexuelle Lust verloren. Nicht der Fokus auf sexuellen Funktionsstörungen oder Behandlungsmethoden sensu Masters und Johnson, sondern eine auf aktuellen Forschungsberichten über Lust und Unlust, sowie eine emotions- und erlebnisaktivierende Arbeitsweise, interaktive...

  • Akzeptanzstrategien : Die Arbeit mit ungeliebten Selbstanteilen »

    Es gibt Phasen in der Therapie, in denen der Prozess stagniert und sich ein Gefühl der Schwere und Lähmung breit macht. Oft ist dies ein Zeichen dafür, dass Patienten bestimmte Selbstanteile vermeiden und nicht haben wollen. Das aufbrausende Wutmonster oder das verletzliche und bedürftige Kind werden in den „Keller gesperrt“ und unter beträchtlichem Energieaufwand dort gehalten. In der SBT wird...

  • Die Behandlung von Zwangsstörungen »

    Waschzwänge, Kontrollzwänge, Ordnungszwänge, Zwangsgedanken, zwanghafte Langsamkeit: Kaum ein Störungsbild zeigt eine so vielgestaltige Symptomatik. Der Leidensdruck der Betroffenen und auch Angehörigen ist immens. Das Seminar soll Ihnen einen guten, praxisnahen Überblick über Diagnostik, systematische Selbstbeobachtung, Psychoedukation bis hin zur konkreten Anleitung zur Exposition mit...

  • Entwicklungsstufen des Selbst - Möglichkeiten für den therapeutischen Prozess »

    Um eine Verhaltensanalyse zu erstellen, ist es nicht notwendig, die entsprechenden Entwicklungsstufen zu diagnostizieren. Dennoch kann es für den therapeutischen Prozess hilfreich und sinnvoll sein, „erlerntes Verhalten“ von tatsächlicher Entwicklung zu unterscheiden. Im vorzustellenden Gräff-Rudolphschen Modell lässt sich das symptomatische Problemverhalten genauso gut "verorten", wie das...

  • Rumpelstilzchen, Angsthase, Gipfelstürmer, Beziehungscrack – Störungen in der Persönlichkeitsentwicklung  »

    Nicht nur zu wissen, dass ich so bin, sondern auch wie ich das mache bzw. wie meine Psyche das mit mir macht – das wäre ein interessanter Blick auf und in meine Affektregulierung. Aber nur als Auftakt. Dann wenden wir uns unseren Mitmenschen zu, z. B. unseren Patienten: Emotionsanalyse durch Emotion Tracking, metakognitive Analyse der Regulationsprozesse, therapeutische Interventionen mit...

More
DBT – Dialektisch-Behaviorale Therapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung (VT)
2020-02-14 - 2020-09-26 | DBT 2020
Fee starting 2,100.00 €
Fee
starting 2,100.00 €

2011 hat sich die AWP München (Arbeitsgemeinschaft für Wissenschaftliche Psychotherapie)
mit dem CIP assoziiert. Die AWP-München wurde 2008 als Fortbildungsinstitut
für Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) nach M. Linehan gegründet.
Zusammen mit der AWP-Freiburg, der AWP-Berlin und der AWP-Zürich ist
die AWP-München die einzige Fortbildungsmöglichkeit in DBT, welche von der Begründerin
der...

Course row: DBT – Dialektisch-Behaviorale Therapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung (VT)
  • Basis I

    DBT 2020 Basis I
    Zielgruppe: PsychologInnen, ÄrztInnen, SozialarbeiterInnen, PädagogInnen, Pflegepersonal, ErgotherapeutInnen, Körper- und BewegungstherapeutInnen und weitere klinisch tätige Berufsgruppen
    Ziele: Neben der Vermittlung von Basiswissen über die Borderline-Persönlichkeitsstörung werden grundlegende Konzepte der DBT vorgestellt.

    Inhalte:
    I Diagnostik, Epidemiologie und...

  • Skills I

    DBT 2020 Skills I
    Zielgruppe: wie bei Basis I
    Ziele: Vermittlung von Rahmenbedingungen und Inhalten des Fertigkeitentrainings (Skillstraining).

    Inhalte:
    I Rahmenbedingungen für die Durchführung des Skillstrainings
    I Behandlungsstrategien in der Gruppentherapie
    I Inhalte des Skillstrainings (Achtsamkeit, Stresstoleranz, zwischenmenschliche Fertigkeiten)

    Methoden: Unterricht mit...

  • Skills II

    DBT 2020 Skills II
    Zielgruppe: wie bei Basis I
    Ziele: Vermittlung von Inhalten des Fertigkeitentrainings (Skillstraining).

    Inhalte: Inhalte des Skillstrainings (Bewusster Umgang mit Gefühlen, Selbstwert)

    Methoden: Unterricht mit Handouts, Videos, Rollenspielen
    Motivation zu interaktiver Gruppenarbeit und Kleingruppenarbeit wird vorausgesetzt.

  • Basis II

    DBT 2020 Basis II
    Zielgruppe: Alle Personen, die bereits Basis I besucht haben
    Ziele: Der erste Teil dient vor allem der Vertiefung, insbesondere der Behandlungsstrategien. Im zweiten Teil können bereits erste Fallbesprechungen stattfinden. Nach diesem Kurs sollen die TN in der Lage sein, die DBT in der Arbeit mit PatientInnen umzusetzen.

    Inhalte
    I Commitmentstrategien I ...

  • Skills III

    DBT 2020 Skills III
    Zielgruppe: Alle Personen, die bereits Skills I und Skills II besucht haben und bereits Skillsgruppen durchführen bzw. Skills vermitteln:
    Ziele: Der Kurs gliedert sich in zwei Teile. Beide Teile dienen der Vertiefung der Inhalte von Skills I und dem Management von schwierigen (Gruppen-) Situationen.

    Inhalte: Vertiefung von Skills, Vermittlung von Kompetenz im Umgang mit...

  • Basis III

    DBT 2020 Basis III
    Zielgruppe: Alle Personen, die bereits die Grundkurse Basis I und II und Skills I und II sowie den Aufbaukurs Skills III besucht haben, mit eigenen PatientInnen nach DBT arbeiten und ihre Behandlungsstrategien weiter verbessern wollen.
    Ziele: Erlernen und Verbessern von DBT-spezifischen Methoden und Strategien

    Inhalte:
    I Dialektische Interventionsstrategien I Timing der...

More
Akzeptanz- und Commitment-Therapie (VT)
2020-02-22 - 2020-07-05 | ACT 2020
Fee starting 860.00 €
Fee
starting 860.00 €

Die ACT gehört zu den führenden Therapierichtungen aus der so genannten dritten Welle der Verhaltenstherapie. Das Verfahren zielt nicht auf einzelne Syndrome und Störungen, sondern ist grundsätzlich transdiagnostisch angelegt. Im Mittelpunkt stehen dabei sechs so genannte Kernprozesse, die sich in die Hauptkomponenten Achtsamkeit und werteorientiertes Handeln unterteilen lassen.
...

Course row: Akzeptanz- und Commitment-Therapie (VT)
  • Akzeptanz- und Commitment-Therapie I »

    Die ACT gehört zu den führenden Therapierichtungen aus der so genannten dritten Welle der Verhaltenstherapie. Das Verfahren zielt nicht auf einzelne Syndrome und Störungen, sondern ist grundsätzlich transdiagnostisch angelegt. Im Mittelpunkt stehen dabei sechs so genannte Kernprozesse, die sich in die Hauptkomponenten Achtsamkeit und werteorientiertes Handeln unterteilen lassen. ...

  • Akzeptanz- und Commitment-Therapie II »

    Diese Vertiefung richtet sich an TN, die bereits über grundlegende Kenntnisse des ACT-Modells und der zentralen Behandlungsstrategien verfügen. Die TN sollen die Möglichkeit bekommen, im Rahmen von Rollenspielen intensiv praktisch zu üben. Dabei können Sie gerne eigene Erfahrungen und Fälle einbringen. Wenn dann noch Zeit bleibt, werden wir uns noch etwas genauer mit den philosophischen...

  • Akzeptanz- und Commitment-Therapie III »

    Dieser Kurs richtet sich an TN, die bereits Erfahrung in der Arbeit mit ACT gesammelt haben. Es geht um Methoden der Fallkonzeptionalisierung und den Umgang mit typischen schwierigen Situationen im Therapieprozess. Dabei zeigt sich immer wieder, wie wichtig es ist, die Prinzipien der ACT nicht nur auf die Klienten, sondern auch auf uns selbst anzuwenden. Außerdem werden Sie spezielle Techniken...

More
Supervisoren-Ausbildung Verhaltenstherapeutisch
2020-03-20 - 2021-11-13 | SV-VT 2020
Fee starting 3,888.00 €
Fee
starting 3,888.00 €

Verhaltenstherapie/Strategisch-Behaviorale Psychotherapie (SBT)
Voraussetzungen
I FachärztIn Psychiatrie und Psychotherapie
FachärztIn Psychosomatische Medizin bzw.
Kinder-und Jugendpsychiatrie mit Fachkunde Verhaltenstherapie
I Zusatzbezeichnung Psychotherapie – Verhaltenstherapie
I Approbation als Psychologische PsychotherapeutIn – Verhaltenstherapie
I Mindestens drei Jahre Berufs erfahrung...

More
KJ-Gruppentherapie-Zusatzausbildung Verhaltenstherapie
2020-05-02 - 2020-10-04 | VT-KJ-GR 2020
Fee starting 807.00 €
Fee
starting 807.00 €

Mit der KJ-Gruppentherapie-Zusatzqualifikation (VT), die nicht obligatorischer Bestandteil
der staatlichen Ausbildung ist, werden Kindern und Jugendlichen bzw. deren Eltern
Entwicklungspotenziale eröffnet, die sich auf die Symptomreduktion und auf die makroanalytischen
Aspekte der psychischen bzw. Verhaltensauffälligkeiten sehr konstruktiv
auswirken können.

Course row: KJ-Gruppentherapie-Zusatzausbildung Verhaltenstherapie
  • Gruppentherapie für Kinder

    Gruppentherapie erfrischt den therapeutischen Alltag und bietet Kindern vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten. Damit die Herausforderung, eine Gruppe gut zu führen gelingt, und die Therapie für alle Beteiligten zu einer wertvollen Erfahrung wird, werden in diesem Grundlagenseminar Elemente zur Gestaltung von Gruppentherapien vorgestellt und erarbeitet. In einer zweiten Phase werden konkrete...

  • Gruppe hilft! - verhaltenstherapeutische Gruppentherapie mit Jugendlichen

    Gruppentherapie hilft! Vermittelt wird ein Gruppentherapiekonzept für Jugendliche im Umfang von 12-15 Stunden á 90 Minuten, das sowohl in offener als auch geschlossener Gruppenkonstellation angewandt werden kann. Themenschwerpunkte sind „Ich und die Gruppe“, „Ressourcenarbeit, Zukunft und Werte“, „Umgang mit Bedürfnissen und Gefühlen“, „Kommunikation“, „Familie, Peer und Schule“. Im Workshop...

  • Gruppenzentrierte Elternarbeit in der Kinder- und Jugendlichenverhaltenstherapie

    Die gruppenzentrierte Elternarbeit bietet viele verschiedene Möglichkeiten, Veränderungsprozesse in Familien wechselseitig anzustoßen und einzuüben. Es werden Methoden vorgestellt, wie sowohl pschoedukative als auch Selbsterfahrungsaspekte in der Gruppe initiiert und bearbeitet werden - unabhängig von Manualen bzw. Störungsbildern. Fallvignetten und Fragen zu Problemen im Gruppenprozess werden...

More
Schematherapie (VT)
2020-05-09 - 2021-01-17 | Schema 2020
Fee starting 1,300.00 €
Fee
starting 1,300.00 €

In dieser Kursreihe wird Schematherapie in der Form vermittelt, wie sie sich in internationalen
Studien empirisch als hoch wirksam in der Behandlung von Persönlichkeitstörungen
erwiesen hat und inzwischen eine Vielzahl weiterer Anwendungsfehler findet.
Schwerpunkte liegen auf dem Einsatz des Schema-Modusmodells und emotionsfokussierten
Interventionstechniken. Zugrunde gelegt wird u. a. das...

Course row: Schematherapie (VT)
  • Einführung in die Schematherapie »

    Wolfgang Beth - ab 17 TN mit weiterer Trainerin Cirsten Ullrich
    Ein praxisorientierter Überblick über die Schematherapie. Da thematisch alle wichtigen Bereiche der ST angerissen werden, kann er auch einzeln besucht werden. Nach einer kurzen Einführung wird zunächst die Fallkonzeptualisierung erläutert und im Plenum sowie in Kleingruppen anhand einiger weniger Fälle geübt. Anschließend wird ein...

  • Praxis der ST: Arbeit mit der therapeutischen Beziehung und Imaginatives Überschreiben »

    In diesem Workshop werden 3 Schwerpunkte in der praktischen Umsetzung der Schematherapie geübt: (1) Die Erstellung des schematherapeutischen Fallkonzepts mit dem Modusmodell und die Kommunikation des Modells mit dem Patienten; (2) Imaginatives Überschreiben, eine der wichtigsten emotionsfokussierten Techniken, die in der Schematherapie eingesetzt werden; (3) empathische Konfrontation als...

  • Praxis der ST: Stuhldialoge »

    In diesem Workshop wird der Schwerpunkt auf den Einsatz von Stuhldialogen in schematherapeutischen Behandlungen gelegt. Stuhldialoge können in sehr verschiedenen Situationen eingesetzt werden. Zentrale Anwendungen sind (1) Diagnostische Stuhldialoge, um die Dynamik zwischen verschiedenen Modi erlebbar zu machen und besser zu verstehen; (2) Stuhldialoge zum Explorieren, Validieren und Begrenzen...

  • Anwendung und eigene Fälle »

    Dieser Workshop vertieft die gelernten Techniken und orientiert sich inhaltlich vorwiegend an den Wünschen der Teilnehmer. In der Regel werden dabei Themen aus den folgenden Bereichen abgedeckt: (1) Vertiefende Fragen zur Fallkonzeptualisierung und Behandlungsplanung, (2) Umgang mit schwierigen Therapiesituationen, z.B. Behandlung von Patienten mit aggressiven oder dependenten Mustern, (3)...

More
Paartherapie-Ausbildung (VT)
2020-05-15 - 2020-11-21 | Paar 2020
Fee starting 975.00 €
Fee
starting 975.00 €

Eine lebenslang glückliche Paarbeziehung gehört zu den am höchsten bewerteten
Lebenszielen. Sie ist ein bedeutsamer protektiver Katalysator für die Gesundheit
der Partner, ihrer Kinder und deren zukünftigen Nachfahren. Werden Paarprobleme
nicht konstruktiv gelöst, so kann das generationenübergreifende negative Auswirkungen
haben. Die Paartherapieforschung zeigt, dass selbst tiefgreifende...

Course row: Paartherapie-Ausbildung (VT)
  • Block 1: Anfang und Ende vom Anfang

    Block I. Anfang und Ende vom Anfang
    Stand der Ergebnis- und Prozessforschung zur Paartherapie
    Basisannahmen und Techniken der systemischen Therapie
    Prozessgestalt, Phasen einer Paartherapie
    Anmeldung und Erstgespräche, Gesprächsführung
    Diagnose, Fallformulierung, Auftragsklärung

    Diese Weiterbildung ist geeignet für TherapeutInnen und BeraterInnen, die ihre professionelle Kompetenz erweitern...

  • Block 2: Balancieren von Unterschieden

    Block II. Balancieren von Unterschieden
    Therapeutische Ziele
    Unterbrechen automatischer Interaktionsmuster
    Techniken der Dramatisierung
    Mikroanalysen von Paartherapien und systematisches Feedback
    Therapeutische Kommentare
    Hausaufgaben...

  • Block 3: Behandlung ausgewählter Paarprobleme

    Block III. Behandlung ausgewählter Paarprobleme
    Erkrankungen im Paarsetting
    Trennung und Scheidung
    Gewalt in intimen Beziehungen
    Affären und sexuelle Probleme
    ...

More
Achtsamkeit in Psychotherapie, Beratung und Pädagogik 2020 / 2021
2020-06-19 - 2021-11-20 | Achtsam 2020
Fee starting 1,800.00 €
Fee
starting 1,800.00 €

Die Ausbildung befähigt dazu, unter verschiedenen Arbeitsbedingungen und mit
unterschiedlichen Zielen achtsamkeitsbasiert zu arbeiten und Achtsamkeit zu
vermitteln. Sie konzentriert sich nicht auf einzelne etablierte oder manualisierte
Therapieformen, sondern will erstmals das gesamte Spektrum des Themas auffächern,
so dass das Potenzial des Ansatzes insgesamt deutlich wird. Deshalb
werden...

Course row: Achtsamkeit in Psychotherapie, Beratung und Pädagogik 2020 / 2021
  • Einführung in die Achtsamkeitsbasierte Therapie und Beratung bei verschiedenen Indikationen und Settings

    Dieses Seminar dient zur Einführung in die theoretische und praktische Vielfalt des Themas. Was ist "Achtsamkeit"? Was verbindet die verschiedenen Ansätze, Achtsamkeit in Therapie und Beratung zu stärken oder explizit einzusetzen? Achtsamkeitsbasierte Ansätze etablieren sich zunehmend in Therapie und Beratung. Dabei ist die Vielfalt der verschiedenen Konzepte, Indikationen, Herausforderungen...

  • Didaktik und Übungspraxis

    In diesem Workshop vermitteln wir Ihnen Möglichkeiten, in Ihrer beruflichen Tätigkeit mit dem Konzept der Achtsamkeit praktisch zu arbeiten. Wir werden erfahrungsbasiert arbeiten und zahlreiche Übungen zu verschiedenen Formen der Achtsamkeit durchführen. Die TeilnehmerInnen sammeln in Kleingruppen vielfältige Erfahrungen mit der Anleitungspraxis und erlernen didaktische Aspekte bei der...

  • Konzepte und Geschichte der Achtsamkeit

    Die Haltung der Achtsamkeit wurde in ganz unterschiedlichen spirituellen und philosophischen Kontexten entwickelt und formuliert. In diesem Seminar lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die wichtigsten traditionellen Achtsamkeitskonzepte kennen. Wir werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede an Hand von spirituellen, philosophischen und literarischen Originaltexten herausarbeiten und im...

  • Standardisierte achtsamkeitsbasierte Verfahren

    In diesem Workshop werden standardisierte achtsamkeitsbasierte Verfahren sowie deren Indikationen und Belege zur Wirksamkeit und Wirkmechanismen vorgestellt. Behandelt werden u.a. die achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSR, Kabat-Zinn), die achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie (MBCT, Segal, Williams & Teasdale) sowie die achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention im Suchtbereich (MBRP,...

  • Achtsamkeitsbasierte Körpertherapie

    Personzentrierte Körperpsychotherapie hat ihre Wurzeln in der humanistischen Therapie und in den Grundkonzepten von Rogers und Gendlin (Focusing). Auf der Basis von phänomenologischen Konzepten stehen die persönliche Erfahrung und das Erforschen des Fühlens
    und Verstehens einer Person im Mittelpunkt dieses Ansatzes.
    Achtsamkeit auf das eigene Erleben, das körperlich spürbar ist, wird als...

  • Achtsamkeit, Spiritualität und Ethik

    Der achtsamkeitsbasierte Ansatz unterscheidet sich von fast allen anderen Arbeitsweisen in Therapie und Beratung dadurch, dass er an der praktischen Lebensphilosophie und Lebensweise der Menschen ansetzt. Dadurch werden häufiger existenzielle und spirituelle Erfahrungen und Fragen angesprochen. Auch die Beheimatung des Konzepts in spirituellen Traditionen wird oft thematisiert, mit Interesse...

More
Supervisoren-Ausbildung Tiefenpsychologisch/Psychodynamisch (TP-PA)
2020-06-19 - 2021-11-28 | SV-TP 2020
Fee starting 3,560.00 €
Fee
starting 3,560.00 €

Voraussetzung
I ÄrztInnen und Diplom-PsychologInnen mit abgeschlossener
tiefenpsychologischer oder analytischer Ausbildung
I FachärztIn für Psychiatrie und Psychotherapie bzw. für Psychotherapeutische
Medizin bzw. für Kinder- und Jugendpsychiatrie – tiefenpsychologisch orientiert
oder approbierte psychologische PsychotherapeutInnen bzw.
Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen)
I Ober...

More
Feeling-Seen Basistraining - Von der Perpektive des Kindes zur effektiven körper- und bindungsorientierten Familien-Kurztherapie (TP/VT)
2020-06-26 - 2020-12-13 | FS-Basis 2020
Fee starting 1,485.00 €
Fee
starting 1,485.00 €

Feeling-Seen ist ein emotionsfokussierter, ressourcenorientierter, körperbezogener
Familientherapie-Ansatz, der im Rahmen eines Basis- und Aufbautrainings erlernbar
ist. Es geht um Familien-Interventionen mit dem Kind oder Jugendlichen in Gegenwart
der Eltern, bei denen sehr rasch ein sehr guter Rapport entsteht und das Kind
bzw. der Jugendliche seine emotionale Not so deutlich machen kann,...

More