Kursdetails

ADHS bei Erwachsenen, Modediagnose oder unterschätztes Krankheitsbild in der Psychiatrie und Psychotheraphie?

19.10.2022 - 19.10.2022 | Web 22.31 | Web Seminar
Informationen

ONLINE - SEMINAR (4 Unterrichtseinheiten)

Fachrichtung: TP/VT/ST, Erwachsene, Kinder und Jugendliche

Zielgruppe: Psychotherapeut*innen in Ausbildung, approbierte Psychotherapeut*innen, ärztliche Weiterbildung

Beschreibung

Etwa 3,5-5% der Deutschen haben ADHS. Davon sind aber nur etwa 10% diagnostiziert und behandelt. Da ADHS mit zahlreichen Begleiterkrankungen assoziiert ist, werden zwar die Begleiterkrankungen erfasst und behandelt, nicht aber das zugrunde liegende ADHS. Die meisten ADHS-Patient*innen haben eine jahrelange Odyssee von Behandlungen hinter sich und sind frustriert und entmutigt, dass es ihnen immer noch nicht besser geht. ADHS braucht eine gründliche Anamnese und eine störungsspezifische Therapie. Das Seminar befasst sich mit Diagnostik, leitliniengerechten Therapieoptionen und auftretende Schwierigkeiten für die behandelnden Fachärzt*innen und Psychotherapeut*innen. Oft sind erst Patient*innen mit einer medikamentösen Behandlung in der Lage therapeutische Angebote zu nutzen und ihre Erfahrungen umzusetzen.

Infos zum Dozenten

Dr. med. Astrid Neuy-Lobkowicz

Fachärztin für Psychosomatik/Psychotherapie, seit 25 Jahren niedergelassene Fachärztin mit dem Schwerpunkt ADHS. Mitgründerin des ADHS-Zentrums in München. Lit.: ADHS erfolgreiche Strategien, My ADHS.com, ADHS Praxishandbuch, ADHS-Spots, Entwicklung von Therapieprogrammen für erwachsene ADHS-Patienten in der ambulanten Praxis.

Gebühr ab 65,00 €
Gebühr immatrikuliert: 65,00 €
Gebühr Gast: 70,00 €
Leitung
Dr. med. Astrid Neuy-Lobkowicz
Termine
19.10.2022 - 19.10.2022
Termindetails
  • 19.10.2022 | 18:00 - 21:00
    Web Seminar
Ort
Web Seminar
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt