Kursdetails

Ausgewählte Stuhlübungen in Psychotherapie und Beratung

06.07.2022 - 06.07.2022 | Web 22.21 | Web Seminar
Informationen

ONLINE - SEMINAR (4 Unterrichtseinheiten)

Fachrichtung: TP/VT/ST, Erwachsene, Kinder und Jugendliche

Zielgruppe: Psychotherapeut*innen in Ausbildung, approbierte Psychotherapeut*innen, ärztliche Weiterbildung

Beschreibung

Emotionsfokussierte Stuhlübungen (SÜ) ergänzen das therapeutische Gespräch durch weitere Modalitäten oder Erlebnisweisen: Die Patientin/der Patient bewegt sich im Raum und sitzt auf ein bis drei zusätzlichen Stühlen oder steht vor oder hinter einem Stuhl („intuitive Position“). Eine gezielte, hypnotherapeutisch inspirierte Anleitung verhilft der Vorstellung Ihrer Patientin/Ihres Patienten, sich mit einer wichtigen Person auseinanderzusetzen, zu Lebendigkeit. Der „leere“ Stuhl bleibt also nicht leer, und eine oftmals erstaunliche emotionale Intensität entsteht.

Neben realen Personen kann man ebenso mit inneren Anteilen wie z. B. mit dem „Inneren Kritiker“, der „Zwangsstörung“ oder „Essstörung“ eines Menschen sprechen - mächtige, aber problematische Anteile, die transformiert oder losgelassen werden sollten.

Mögliche Ziele von SÜ: Ressourcenaktivierung; Klärung mit einer schwierigen Person oder Bitte um Verzeihung bei einer geliebten (verstorbenen) Person; Reduktion der Opferrolle aus früheren Beziehungserfahrungen; Erlaubnis zum Ausdruck von bisher zurückgehaltenen Emotionen wie Ärger und Hass, aber auch Trauer oder inniger Zuneigung hinsichtlich einer Bezugsperson; Änderung innerer Haltungen, gezielte Verbesserung des Selbstumgangs.

Je nach Thema wird die Patientin/der Patient während der Übung dazu ermutigt, sich frei und jenseits von gesellschaftlichen Konventionen der Höflichkeit oder der Rücksichtnahme auszudrücken. Dies erhöht die Intensität und Wirkung der Übungen. Dem leeren Stuhl tut nichts weh!

Auswahl von Stuhlübungen aus dem Buch „Mit Stift und Stuhl“, abhängig von der Länge des Workshops; der „Innere Kritiker“ wird in jedem Fall vorgestellt:
• der „Als-ob-Stuhl“ (Ressourcenstärkung);
• die „Entscheidungsstühle“;
• die „Klärung“ mit einer wichtigen Person oder der „Abschied von den Eltern“;
• Ein kurzes Video führt in die Arbeit mit dem „Inneren Kritiker“ ein, die
diagnoseübergreifend für Therapie, Beratung und Coaching sehr nützlich ist. Die Teilnehmer*innen üben diese SÜ in Kleingruppen.

Literatur:
Hedund, Susanne (2011). Mit Stift und Stuhl. Illustrationen und Stuhlübungen für Psychotherapie, Beratung und Coaching. Heidelberg: Springer Medizinverlag. 1. Auflage. XII, 164 S. 46 Abb. Website s-hedlund.de. Buch oder einzelne Kapitel auch digital erhältlich.

Infos zum Dozenten

Dr. Susanne Hedlund

Psychologische Psychotherapeutin (VT), KJP, Supervisorin (BDP, CIP, IFT) & Coach (BDP). Erwachsene, stat./ambulant, Gruppe/Einzel, übende Verfahren, Hypnotherapie, EMDR etc. bei Depressionen, Zwängen, Trauma, stressbedingten Problemen. Lit.: Hedlund (2011). Mit Stift und Stuhl. Illustrationen und Stuhlübungen für Psychotherapie, Beratung und Coaching. Berlin, Heidelberg: SpringerMedizin Verlag.

Gebühr ab 65,00 €
Gebühr immatrikuliert: 65,00 €
Gebühr Gast: 70,00 €
Leitung
Dr. Susanne Hedlund
Termine
06.07.2022 - 06.07.2022
Termindetails
  • 06.07.2022 | 18:00 - 21:00
    Web Seminar
Ort
Web Seminar
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt