Kursdetails

Melanie Klein

17.04.2021 - 18.04.2021 | W-TP 21.017

Neben Anna Freud gilt Melanie Klein als eine der einflussreichsten Kinderanalytikerinnen. Darüber hinaus haben ihre Überlegungen zur frühen psychischen Entwicklung (paranoid-schizoide Position / depressive Position) und zur Behandlungstechnik, sowie deren postkleinianische Weiterentwicklung die psychoanalytische Theorie und Praxis weltweit entscheidend beeinflusst und gehören zum Grundbestand aktueller psychoanalytischer Theoriebildung und der aktuellen Behandlungstechnik.In dem Seminar sollen vertiefend zentrale Grundaspekte ihres Werkes anhand von Texten diskursiv entwickelt und in ihrer aktuellen Relevanz für Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsenenpsychotherapie diskutiert werden. Zur vorherigen Lektü-
re empfohlen: M. Klein: Das Seelenleben des Kleinkindes. M. Conci/W. Mertens
(Hrsg.): Psychoanalyse im 20. Jahrhundert. Stuttgart 2016, S. 65 ff (M. Klein). Motivation zu interaktiver Gruppenarbeit und Kleingruppenarbeit wird vorausgesetzt.

Infos zum Dozenten

Dr. phil. Alfred Walter

Dr. phil. Psychoanalytiker für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (DPV/IPA, DGPT), Gruppenanalytiker und Gruppenlehranalytiker (D3G) , Paar- und Familientherapeut, Traumatherapie. Lit.: u.a. zur psychoanalytischen Theorie und Behandlunsgtechnik, zu Trauma, Paar- und Gruppentherapie sowie Psychotherapie bei Migration

Gebühr ab 275,00 €
Gebühr immatrikuliert: 275,00 €
Gebühr Gast: 310,00 €
Leitung
Dr. phil. Alfred Walter
Termine
17.04.2021 - 18.04.2021
Termindetails
  • 17.04.2021 - 18.04.2021 | 09:00 - 17:00

Ort
online
Dieser Kurs wurde bereits durchgeführt
Fortbildungspunkte
werden beantragt