Kursdetails

Von der Anamnese zur Fallkonzeption: Verhaltensdiagnostik und Therapieplan

23.02.2019 - 24.02.2019 | VT-VA 19.03-A

Der Prozess der Verhaltensdiagnostik hat den Schwerpunkt, neben der genauen (operationalen) Identifizierung der problematischen Verhaltensweisen, die auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen derselben herauszuarbeiten – im Rahmen einer Verhaltensanalyse. Anhand der diagnostischen Hilfsmittel des VDS wird die Bedingungsanalyse klinischer Fälle erarbeitet. Aus den störungsspezifischen und individuellen Modellen der Erkrankung geht die Zielanalyse inkl. Definition der Zielerreichungskriterien hervor. Im dritten Schritt wird die Gesamtstrategie und der detaillierte Behandlungsplan aus den Zielen abgeleitet. Interaktive Gruppenarbeit, die Bereitschaft zur Kleingruppenarbeit wird vorausgesetzt. Lit.: Sulz, S. (2006). Verhaltensdiagnostik und Fallkonzeption. Handbuch zum VDS. CIP-Medien.

Gebühr
ab 260,00 €
Gebühr immatrikuliert: 260,00 €
Termine
23.02.2019 - 24.02.2019
Termindetails
  • 23.02.2019 | 09:00 - 17:00
    Rotkreuzplatz 1
    80634 München
  • 24.02.2019 | 09:00 - 17:00
    Rotkreuzplatz 1
    80634 München
Ort
CIP
Rotkreuzplatz 1
80634 München
Dieser Kurs wurde bereits durchgeführt