Kursdetails

Psychotherapie bei Kinderwunsch und bei neuen Formen der Fortpflanzung und Elternschaft

19.09.2021 - 19.09.2021 | VT 21.119

Neue Familienformen entstehen heute bereits bei der Zeugung: Familiengründung
über IVF, Eizell-, Samen- und Embryonenspenden sind Teil der sozialen Realität geworden. Lesbische Frauen sind die wichtigsten Kundinnen von Samenbanken. Homosexuelle Männer werden Väter mit Hilfe von Leihmüttern, zukünftige
„Single mums“ nehmen Fortpflanzungstechniken in Anspruch, Co-ParentingEltern zeugen Kinder ohne ein Paar zu sein, mit Social Freezing von Eizellen
kann der Kinderwunsch verschoben werden. Aus psychotherapeutischer Sicht
hat dies weitreichende Implikationen: Identitätsentwicklung der so gezeugten Kinder, Eltern-Kind-Bindung, Fragen der Anonymität, Bewältigung des „reproductive travelling“ etc. Das Seminar gibt in amüsanter und ideologiefreier Art und
Weise Einblick in die Welt der Fortpflanzungsmedizin und die Implikationen für
die psychotherapeutische Praxis. Motivation zu interaktiver Gruppenarbeit und
Kleingruppenarbeit wird vorausgesetzt

Infos zum Dozenten

Dipl. Soz.Päd. Christine Büchl

Dipl. Soz.Päd., Paartherapeutin, NLP. Tätig in der Kinderwunschberatung seit 1990 in eigener Praxis und als freie Mitarbeiterin in IVF-Zentren, Frauen- und Paargruppen für ungewollt kinderlose Paare, Consulting und Training von Kinderwunschzentren. www.christine-buechl.de

Gebühr
ab 150,00 €
Gebühr immatrikuliert: 150,00 €
Gebühr Gast: 170,00 €
Leitung
Dipl. Soz.Päd. Christine Büchl
Termine
19.09.2021 - 19.09.2021
Termindetails
  • 19.09.2021 | 09:00 - 17:00
    Nymphenburger Str. 166
    80634 München
Ort
CIP
Nymphenburger Str. 166
80634 München
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt