Kursdetails

Sucht – nüchtern betrachtet

27.02.2021 - 28.02.2021 | VT 21.094

Abhängigkeitserkrankungen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen.
Dennoch sind Betroffene selten in suchttherapeutischer Behandlung und nehmen das Hilfesystem, wenn überhaupt, nur wegen der vielfältigen körperlichen
und seelischen Komorbiditäten in Anspruch. Diese verschleiern oder rechtfertigen
scheinbar gar den Konsum psychotroper Substanzen (z. B. den Alkoholexzess der
Borderline-Patientin oder den Benzodiazepin-Abusus des Angstpatienten). Grundkenntnisse der Suchttherapie sind daher für alle Therapeuten unabdingbar, die
hier anschaulich und praxisnah vermittelt werden sollen. Zudem werden Herausforderungen in der therapeutischen Beziehung zu Suchtpatienten erarbeitet, damit
diese nicht durch beispielsweise Scham, Lügen und Misstrauen ernüchtert wird,
sondern tragfähig aufgebaut werden kann.

Infos zum Dozenten

Dr. med. Tobias Kilz

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Supervisor (VT) und Dozent. Facharztweiterbildung und ärztlich-psychotherapeutische Tätigkeit in der Schön Klinik Roseneck (2005-2012). Ab 2012 bei Prop e.V. zunächst als Oberarzt, seit 2014 als Bereichsgeschäftsleiter für die stationäre
Rehabilitation und Suchttherapie sowie als leitender Arzt für das Therapiezentrum Aiglsdorf und das Adaptionsphasenhaus Laim tätig.

Gebühr
ab 275,00 €
Gebühr immatrikuliert: 275,00 €
Gebühr Gast: 310,00 €
Leitung
Dr. med. Tobias Kilz
Termine
27.02.2021 - 28.02.2021
Termindetails
  • 27.02.2021 - 28.02.2021 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt