Kursdetails

Hochfunktionaler Autismus im Erwachsenenalter

23.11.2019 - 24.11.2019 | VT 19.146

Die Autismus-Spektrum-Störung stellt mit eine relativ häufige psychiatrische Erkrankung dar. Bei annähernd der Hälfte der Personen mit Autismus liegen keine kognitiven Einschränkungen vor, was häufig als hochfunktionaler Autismus (HFA) bezeichnet wird. Personen mit HFA werden aufgrund von Kompensationsfähigkeiten häufig erst im frühen Erwachsenenalter diagnostiziert. Gleich wohl bestehen ausgeprägte Komorbiditäten im Bereich von Angststörungen und Depression, die nur in Kenntnis der Autismusdiagnose nachhaltig behandelt werden können. Weiterhin existieren für spätdiagnostizierte Personen mit HFA inzwischen verhaltenstherapeutisch orientierte Gruppenpsychotherapieansätze, die von den Betroffenen als hilfreich beschrieben werden. Motivation zu interaktiver Gruppenarbeit und Kleingruppenarbeit wird vorausgesetzt.

Infos zum Dozenten

Prof. Dr. med. Leonhard Schilbach

Oberarzt und Leiter der Ambulanz für Störungen der sozialen Interaktion am LVR-Klinikum Düsseldorf / Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für Psychiatrie. Er beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit dem Thema Autismus im Erwachsenenalter sowie Störungen der sozialen Interaktion bei anderen psychischen Erkrankungen. Seine Forschungsarbeiten zu den neurobiologischen Grundlagen der sozialen Interaktion wurden aufgrund ihrer Relevanz für die Psychiatrie mehrfach ausgezeichnet.

Gebühr
ab 315,00 €
Gebühr immatrikuliert: 315,00 €
Gebühr Gast: 335,00 €
Leitung
Prof. Dr. med. Leonhard Schilbach
Termine
23.11.2019 - 24.11.2019
Termindetails
  • 23.11.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
  • 24.11.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Dieser Kurs wurde bereits durchgeführt