Kursdetails

Einführung in die Integrierte Teilearbeit in der Psychotherapie

11.03.2023 - 12.03.2023 | VÜ 23.053

Mit Hilfe von Personalisierung und Visualisierung der inneren Psychodynamik, können unbewusste und bewusste Anteile als ein Zusammenspiel verschiedener innerer Stimmen erfahrbar werden. Schwierigkeiten und Symptome können leicht als biographisch sinnvolle Lösungsversuche verstanden werden, zugleich werden Ressourcen deutlich. Destruktiv agierende Anteile werden in ihrem positiven Kern erkannt. Eine behutsame und respektvolle Annäherung an verletzte innere Anteile und deren Beschützer wird möglich. Die würdigende Haltung gegenüber allen Anteilen fördert die Versöhnung mit sich selbst. Eskalierende Dynamiken können in ihrer Heftigkeit besser verstanden und modifiziert werden. Die Methode führt in die Tiefe und bietet dabei zugleich einen sicheren Rahmen. Der vorgestellte Ansatz integriert das imaginative Modell von Richard Schwartz (IFS) und das Schulz-von-Thun’sche Modell des Inneren Teams vor dem Hintergrund eines psychodynamischen, systemischen und wenn gewünscht auch spirituellen Verständnisses. Ziel ist es, ein vertieftes psychodynamisches Verständnis sowie eine innere gelassene Haltung gegenüber den Anteilen unserer Klient*innen und unseren eigenen zu entwickeln. Dazu wird das Konzept des Oberhaupts (nach Schulz v. Thun) bzw. des Selbstzustands (nach Richard Schwartz) vorgestellt und verdeutlicht, wie Würdigung, Integrierung und innere Aussöhnung mit schwierigen Anteilen in uns und unseren Klient*innen gelingen kann. Erste Interventionsmöglichkeiten durch Denkweise, Sprache und Imaginationen sollen erlernt und geübt werden. Das Seminar enthält neben Inputs Selbsterfahrungsanteile in Form von Demos und Kleingruppenübungen sowie Raum für Fragen. Eine Übersicht und Einordnung der Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Ansätzen der Teilearbeit soll ebenfalls Raum bekommen. Literaturempfehlung zur Vor- oder Nachbereitung: Kumbier, Dagmar (2013): Das Innere Team in der Psychotherapie. Methoden- und Praxisbuch. Stuttgart: Klett-Cotta; Holmes, Tom & Lauri (2010): Reisen in die Innenwelt. Systemische Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen. München: Kösel.

Infos zum Dozenten

Dipl.-Psych. Melanie Herff

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Niedergelassen in Hamburg in eigener Praxis mit Fokus auf Bindungstraumatisierungen. Dozentin, Supervisorin und Selbsterfahrungsleiterin am Institut für Integrative Teilearbeit (IfiT) in Hamburg, Dozentin am Ausbildungsinstitut für psychologische Psychotherapeuten ZAP-Nord in Lübeck.

Gebühr ab 350,00 €
Gebühr immatrikuliert: 350,00 €
Gebühr Gast: 370,00 €
Leitung
Dipl.-Psych. Melanie Herff
Termine
11.03.2023 - 12.03.2023
Termindetails
  • 11.03.2023 - 12.03.2023 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt