Kursdetails

Spontan gemalte Bilder im psychotherapeutischen Prozess

02.04.2022 - 03.04.2022 | TP/VT 22.053

Das Seminar vermittelt grundlegende kunsttherapeutische Interventionen für Nicht-Kunst-Therapeut*innen, mit denen ein ins Stocken geratener psychotherapeutischer Prozess wieder in Gang gebracht werden kann. Spontan gemalte Bilder und Skizzen fokussieren nicht nur auf das Wesentliche im Erleben der Patient*innen, sondern erweitern auch deren Perspektive in einen Lösungsraum. Während der zentrale Konflikt im ersten Bild zwar deutlich, aber auch „festgebacken“ und häufig als unlösbar empfunden wird, erscheint er in Bilderserien als nur eine Station in einer Lösungsgeschichte. Anwendung: Einzeltherapie und Gruppenarbeit. Der Kurs ist praktisch orientiert und erfordert die aktive Mitarbeit der TN.

Infos zum Dozenten

Dr. med. Christian Mayer

FA für Psychiatrie und Psychotherapie (TP), FA für Psychosomatische Medizin, Kunsttherapie. Langjährige Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Gisela Schmeer. Interessensschwerpunkt: Visualisierung von therapeutischen Veränderungsprozessen. Lehraufträge an Universitäten und Weiterbildungsinstituten. Lit.: Hieroglyphen der Psyche (2007), Mit Fokuskarten zum Ziel (2010), Wie in der Psychotherapie Lösungen entstehen (2016).

Gebühr ab 275,00 €
Gebühr immatrikuliert: 275,00 €
Gebühr Gast: 310,00 €
Leitung
Dr. med. Christian Mayer
Termine
02.04.2022 - 03.04.2022
Termindetails
  • 02.04.2022 - 03.04.2022 | 09:00 - 17:00
    Romanstraße 107
    80639 München
Ort
CIP Tagesklinik II
Romanstraße 107
80639 München
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt