Kursdetails

Existenzielle Themen in der Psychotherapie

13.02.2021 - 13.02.2021 | TP/VT 21.055

Als „Existenzielle Themen“ bezeichnet man in der Philosophie diejenigen grundlegenden Fragestellungen, die unabhängig von der Biographie und der Persönlichkeit
des/der Einzelnen relevant, auf jedem Lebensweg unvermeidbar und letztendlich
auch „unlösbar“ sind. Dazu gehören etwa die Frage nach dem Lebenssinn, nach
Endlichkeit und Tod oder nach der Freiheit. Im therapeutischen Kontext finden sich
diese Menschheitsthemen bei allen psychischen Problemen, sie stellen therapieschulübergreifend eine „common base“ der Psychotherapie dar. Das Seminar zeigt
die wichtigsten dieser existenziellen Bedingungen auf und ermuntert zur eigenen
Auseinandersetzung als Voraussetzung für ein Sich-Einlassen-Können auch in der
therapeutischen Praxis.

Infos zum Dozenten

Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Ralf T. Vogel

Psychoanalytiker (DGPT, DGAP) und Verhaltentherapeut, Lehranalytiker und Supervisor. Private Praxis in Ingolstadt. Honorarprof. für Psychotherapie und Psychoanalyse an der HfBK Dresden. Lit. u. a.: Verhaltenstherapie in psychodynamischen Behandlungen 2006. Todesthemen in der Psychotherapie. 2012, Das Dunkle im Menschen 2015, C.G. Jung für die Praxis 2016, Existenzielle Themen in der Psychotherapie 2020.

Gebühr
ab 165,00 €
Gebühr immatrikuliert: 165,00 €
Gebühr Gast: 180,00 €
Leitung
Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Ralf T. Vogel
Termine
13.02.2021 - 13.02.2021
Termindetails
  • 13.02.2021 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt