Kursdetails

Ego-State-Therapie – die Arbeit mit inneren Selbstanteilen

13.09.2019 - 14.09.2019 | TP/VT 19.075

Die Grundidee: das Selbst eines Menschen stellt keine einheitliche, monolithische Struktur dar, sondern ist aus unterscheidbaren „Teil-Selbsten“ zusammensetzt. John und Helen Watkins waren die Pioniere, die in den 70ziger Jahren (USA), die Ego-State-Therapie („Ich-Zustands-Therapie“) zu einer Form der Hypnoanalyse entwickelten – wobei sie fundiertes Wissen über Psychoanalyse mit der klassischen Hypnose, der Hypnotherapie und ihren Weiterentwicklungen verbanden. So lassen sich unterschiedliche Symptombildungen der Seele (neurotische Symptome, Pers.-Störungen oder traumaassoziierte Störungen) als Konflikte zwischen einzelnen Selbstanteilen (Dysbalance im inneren System) verstehen. Der Workshop umfasst die Theoriegrundlagen des Teilekonzeptes, Selbsterfahrung in Kleingruppen und Anleitung zur Umsetzung von Bausteinen in die täglichen Praxis.
Grundkenntnisse in Traumatherapie sind erwünscht.

Gebühr
ab 340,00 €
Gebühr immatrikuliert: 340,00 €
Gebühr Gast: 360,00 €
Termine
13.09.2019 - 14.09.2019
Termindetails
  • 13.09.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
  • 14.09.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Dieser Kurs wurde bereits durchgeführt