Kursdetails

Trauma, Justiz und Psychotherapie

23.03.2019 - 24.03.2019 | TP/VT 19.062

Nicht selten kommen in Psychotherapien Inhalte zur Sprache, die juristische Relevanz besitzen. Sowohl erwachsene Patienten als auch Kinder und Jugendliche können vor, nach oder während der laufenden Therapie an einem straf- oder zivilrechtlichen Gerichtsverfahren beteiligt sein. Im Seminar sollen verschiedene Fallkonstellationen und die damit verbundenen Anforderungen an Psychotherapeuten bezüglich der therapeutischen Begleitung der Patienten, aber auch der eigenen Rolle als Zeuge/-in erörtert werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Umgang mit dem Verdacht auf Sexualstraftaten in der Psychotherapie. Der Workshop richtet sich übergreifend sowohl an Erwachsenen- , als auch Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten (sowohl VT als auch TP). Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Bereitschaft zur Arbeit in Kleingruppen wird vorausgesetzt.

Infos zum Dozenten

Dr. Dipl.-Psych. Sandra Loohs

Psychologische Psychotherapeutin (VT/Erwachsene), Traumatherapeutin (DeGPT), Öffentlich
bestellte und vereidigte Sachverständige für Forensische Psychologie (Aussagepsychologische Begutachtung), Forensische Sachverständige für Aussagepsychologie, PTK. Als Psychotherapeutin in eigener Praxis sowie als Gerichtsgutachterin tätig.

Gebühr
ab 260,00 €
Gebühr immatrikuliert: 260,00 €
Gebühr Gast: 285,00 €
Leitung
Dr. Dipl.-Psych. Sandra Loohs
Termine
23.03.2019 - 24.03.2019
Termindetails
  • 23.03.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
  • 24.03.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Dieser Kurs wurde abgesagt