Kursdetails

Szenisches Verstehen

25.01.2020 - 25.01.2020 | TP 20.004

Nicht nur durch die verbale Mitteilung, sondern auch durch die gesamte, von Patient und Therapeut gemeinsam gestaltete Interaktion, die "Szene", geben wir gewollt oder ungewollt Informationen preis, die einen Zugang zur intrapsychischen Welt des Patienten schaffen. Die Wahrnehmung und das Verständnis dieses intersubjektiven Handlungs- und Rollengefüges und der darin übertragenen, unbewusst motivierten Kommunikations- und Verhaltensmuster schulen das psychoanalytische Denken und bilden einen Schlüssel zur Psychodynamik, sowohl für den Kassenantrag als auch in der laufenden psychotherapeutischen Arbeit. Nach einem kurzen theoretischen Überblick werden im Kurs anhand von konkreten Beispielen – auch der Teilnehmer – psychodynamische Skizzen erstellt. Motivation zu interaktiver Gruppenarbeit und Kleingruppenarbeit wird vorausgesetzt.

Infos zum Dozenten

Dipl.-Psych. Jakoba Wochinger-Behrends

WOCHINGER-BEHRENDS JAKOBA
Dipl.-Psych., Psycholog. Psychotherapeutin, Psychoanalyse und Verhaltenstherapie, Supervisorin und SEL, niedergelassen in Bergen/Chiemgau. Schwerpunkte: Szenisches Verstehen, Psychoanalyse des Kinos. Leitung der Abteilung Psychoanalyse des CIP

Gebühr
ab 138,00 €
Gebühr immatrikuliert: 138,00 €
Gebühr Gast: 155,00 €
Leitung
Dipl.-Psych. Jakoba Wochinger-Behrends
Termine
25.01.2020 - 25.01.2020
Segmente
  • 25.01.2020 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Dieser Kurs wurde bereits durchgeführt
Fortbildungspunkte
werden beantragt