Kursdetails

Einführung in die OPD

17.01.2020 - 18.01.2020 | TP 20.001

Das Seminar führt ein in die Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik (OPD). Diese ist inzwischen ein wichtiges diagnostisches Instrument in vielen Teilen des psychotherapeutischen Versorgungssystems. Die OPD umfasst vier diagnostische Achsen (Krankheitserleben, Beziehungsmuster, lebensüberdauernde Konfliktthemen und Strukturniveau) sowie Anweisungen für Therapieplanung und Evaluation. Das Seminar vermittelt die Inhalte der Achsen und illustriert sie an Videobeispielen. Teilnehmer können sich in Kleingruppen in ersten Schritten an der eigenständigen Beurteilung versuchen. Ziel ist, den Teilnehmern ein grundlegendes Verständnis diagnostischer Kategorien der Persönlichkeitsbeurteilung aus psychodynamischer Sicht zu vermitteln und deren Verwendung in der klinischen Praxis anzuregen. Literatur:  OPD-2, Manual für Diagnostik und Therapieplanung, Bern, Huber 2014;

Infos zum Dozenten

Prof. Dr. Henning Schauenburg

Apl. Professor für Psychosomatik und Psychotherapie, stellvertr.  ärztl. Direktor, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Universitätsklinikum Heidelberg. Nervenarzt, Arzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker (DGPT). Ausbildungsleitung: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP), Präsident, Society for Psychotherapy Research, European Chapter 2013-16, Sachverständiger für Psychotherapie im GBA (2008-2017)

Gebühr
ab 315,00 €
Gebühr immatrikuliert: 315,00 €
Gebühr Gast: 335,00 €
Leitung
Prof. Dr. Henning Schauenburg
Termine
17.01.2020 - 18.01.2020
Segmente
  • 17.01.2020 - 18.01.2020 | 09:00 - 17:00
    Nymphenburger Str. 166
    80634 München
Ort
CIP
Nymphenburger Str. 166
80634 München
Dieser Kurs wurde bereits durchgeführt
Fortbildungspunkte
werden beantragt