Kursdetails

Übertragungsprozesse verstehen und mit ihnen arbeiten

21.04.2021 - 21.04.2021 | Tölz 21.01

Die dysfunktionalen inneren Schemata der Patienten zeigen sich auch in der therapeutischen Beziehung. In schwierigen Fällen drohen sie diese zu stören oder sogar zu zerstören. Im Sinne einer Problemaktualisierung kommt es zu neurotischen und oft subtilen Re-Inszenierungen, im schlimmsten Fall zu Retraumatisierungen. Der therapeutische Umgang mit diesen Prozessen bedeutet zunächst, diesen destruktiven Prozessen standzuhalten und nicht in untherapeutisches Ausagieren abzurutschen. Mithilfe einer aktiven Übertragungsanalyse können die auf den Therapeuten projizierten Muster erkannt und durchgearbeitet werden. Unterlaufen dem Therapeuten Fehler oder kommt es aus anderen Gründen zu Irritationen und Brüchen der positiven Beziehung zum Patienten, ist es die Aufgabe des Therapeuten, damit konstruktiv umzugehen. Bei all diesen Prozessen spielt der bewusste und reflektierte Umgang mit der Gegenübertragung eine zentrale Rolle.

Infos zum Dozenten

Dipl.-Psych. Siegfried Bettighofer

Psychoanalytiker (DPG), Supervisor, Lehranalytiker (DGPT, PTK), Lit.: Übertragung und Gegenübertragung im therapeutischen Prozess. Stuttgart: Kohlhammer, 5. aktualisierte Auflage 2016

Gebühr
ab 75,00 €
Gebühr immatrikuliert: 75,00 €
Gebühr Gast: 90,00 €
Leitung
Dipl.-Psych. Siegfried Bettighofer
Termine
21.04.2021 - 21.04.2021
Termindetails
  • 21.04.2021 | 14:00 - 17:30
    Stephanie-von Strechine-Str. 16
    83646 Bad Tölz
Ort
Klinik Dr. Schlemmer
Stephanie-von Strechine-Str. 16
83646 Bad Tölz
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt