Kursdetails

Emotional Mastery II: Ekel, Zärtlichkeit und sexuelle Erregung

13.07.2019 - 14.07.2019 | SBT 19.11

Funktionierende intime Beziehungen sind für Patienten entscheidende Ressourcen und zugleich Quelle vielfältiger Herausforderungen. Die Arbeit mit Ekel, Zärtlichkeit und sexueller Erregung kann somit einen wichtigen Beitrag leisten, um diese Ressourcen zu bewahren oder auszubauen. Im therapeutischen Prozess sind sie jedoch - nicht zuletzt aus Scham – oft schwer zu fassen. Embodiment-Techniken bieten hier eine wertvolle Ergänzung mit diesen Emotionen zu arbeiten, ihre Funktion im Leben des Patienten zu entschlüsseln und anschließend zu einem hilfreicheren Umgang im Sinne der Therapieziele zu gelangen. Die erfolgreiche Arbeit mit Embodiment-Techniken erfordert das Erleben am eigenen Leib. Daher ist die Bereitschaft zu interaktiver Gruppenarbeit und Selbsterfahrung unerlässlich.

Infos zum Dozenten

Dr. Dipl.-Psych. Christina Lohr

Psycholog. Psychotherapeutin (VT), Business Coach, Embodimenttechniken in der Einzel- & Paararbeit, Lit.: Hauke G., Kritikos A. (2018): Embodiment in Psychotherapy: A Practitioner's Guide, Springer Verlag, New York, Hauke & Lohr (2017). Strategisch Behaviorale Therapie: Therapeutische Skills kompakt, Bd. 14 & Hauke, Lohr & Pietrzak (2017). Strategisches Coaching: Emotionale Aktivierung durch Embodimenttechniken, Junfermann Verlag

Gebühr
ab 260,00 €
Gebühr immatrikuliert: 260,00 €
Gebühr Gast: 285,00 €
Leitung
Dr. Dipl.-Psych. Christina Lohr
Termine
13.07.2019 - 14.07.2019
Segmente
  • 13.07.2019 | 09:00 - 17:00
    Maria-Josepha-Str. 4
    80802 München
  • 14.07.2019 | 09:00 - 17:00
    Maria-Josepha-Str. 4
    80802 München
Ort
CIP Tagesklinik
Maria-Josepha-Str. 4
80802 München
Dieser Kurs wurde abgesagt