Kursdetails

Akzeptanz- und Commitment-Therapie III

05.10.2019 - 06.10.2019 | ACT 19.03

Dieser Kurs richtet sich idealerweise an Teilnehmer, die bereits Erfahrung in der Arbeit mit ACT gesammelt haben. Inhaltlich geht es um Methoden der Fallkonzeptionalisierung und um den Umgang mit typischen schwierigen Situationen im Therapieprozess. Gerade dabei zeigt sich immer wieder, wie wichtig es ist, die Prinzipien der ACT nicht nur auf die Klienten, sondern auch auf uns selbst anzuwenden. Außerdem werden Sie einige spezielle Techniken wie zum Beispiel die Matrix von Kevin Polk oder das Choice-Point-Modell von Russ Harris kennen lernen. Der Workshop soll ausgiebig Raum für Diskussion, Erfahrungsaustausch und gemeinsames Ausprobieren geben. Der Ablauf ist deshalb nicht a priori festgelegt, sondern richtet sich auch nach den Kenntnissen, den Erfahrungen und den Wünschen der Teilnehmer.

Infos zum Dozenten

Michael Waadt

ACT-Therapeut, Leiter des insas Instituts für Arbeit und seelische Gesundheit, zahlreiche ACT-Fortbildungen u.a. bei Steven Hayes, Kelly Wilson, Rainer Sonntag, Georg Eifert, Gründungsmitglied im ACT-Fachverband DGKV; Lit.: Waadt, M. & Acker, J. „Das Selbsthilfebuch gegen Burnout – Mit Akzeptanz und Achtsamkeit den Teufelskreis durchbrechen“; Waadt, M. et. al. [Hrsg.] „Arbeiten mit ACT“, beide Hogrefe Verlag

Gebühr
ab 270,00 €
Gebühr immatrikuliert: 270,00 €
Gebühr Gast: 290,00 €
Leitung
Michael Waadt
Termine
05.10.2019 - 06.10.2019
Termindetails
  • 05.10.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
  • 06.10.2019 | 09:00 - 17:00
    Landshuter Allee 45
    80637 München
Ort
CIP
Landshuter Allee 45
80637 München
Dieser Kurs wurde bereits durchgeführt