Unsere Dozenten

Unsere renommierten Dozenten stehen für die komplette Bandbreite an Ausrichtungen der Psychotherapie, bringen langjährige Erfahrung in ihren Bereichen mit und tragen dazu bei, dass wir stets auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und Praxis unterrichten. Wir sind stolz auf unsere Experten aus den unterschiedlichen Grundorientierungen in der Psychotherapie.

 

Dr. med. Dirk Schwerthöffer

FA für Psychiatrie und Psychotherapie, Verhaltenstherapeut, Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum rechts der Isar

Dr. phil. Dipl.-Soz. päd. Florian Sedlacek

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Verhaltenstherapeut und Supervisor für Einzel- und Gruppentherapie, Psychotraumatologe für Kinder und Jugendliche (DeGPT), niedergelassen in eigener Praxis seit 2015, langjähriger Mitarbeiter am Klinikum rechts der Isar, Kinder- und Jugendpsychosomatik, TU München

Dr. phil. Dipl.-Psych. Laura Seebauer

Psycholog. Psychotherapeutin (VT). Wissenschaftliche Tätigkeit in der Abteilung für Psychiatrie
und Psychotherapie am Uniklinikum Freiburg. Forschungsschwerpunkte: Imaginatives Überschreiben, Borderline Persönlichkeitsstörungen und Schema-Therapie. Schematherapeutische Dozentin und Supervisorin

Dr. phil. Dipl.-Psych. Miriam Sichort-Hebing

Psycholog. Psychotherapeutin für Verhaltenstherapie für Erwachsene, Einzel. Ausbildungsleitung VT-Erwachsene der CIP Akademie. Schwerpunkte: Strategisch-Behaviorale Therapie, Emotionsarbeit, Angsttherapie. Lit.: Hebing, M. (2012), Evaluation und Prädiktion therapeutischer Veränderung im Rahmen der Strategisch-Behavioralen Therapie (SBT), München: CIP-Medien; Beiträge in der Zeitschrift Psychotherapie zum Thema SBT

Dipl.-Psych. Jan Spreemann

Psycholog. Psychotherapeut für VT Erwachsene, Einzel und Gruppen. Leiter des Zentrums für Entwicklung und Psychotherapie ZEP. Supervisor und Lehrtherapeut. Schwerpunkte: Strategisch-Behaviorale Therapie, Emotionsarbeit, Ichzustände, Akzeptanz, Embodiment, Bindung, Persönlichkeitsstörungen und -Akzentuierungen, Traumatherapie, forensische Psychotherapie, interkulturelle Psychotherapie.

Dr. med. Frank-Udo Stepputat

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (VT), niedergelassen in Psychotherapie-Praxis in Traunstein, Einzel- und Gruppentherapie, Lehrpraxis Psychotherapie (CIP, IVS), Dozent, anerkannter VT-Supervisor (BLÄK), anerkannter IFA-Gruppenleiter (BLÄK), Workshops und Seminare siehe auch www.verhaltenstherapiestepputat.de/seminare

Prof. Dr. phil. Dr. med. Serge Sulz

FA für Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Psychosomatische Medizin – Psychoanalyse, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut. Honorarprofessor am Lehrstuhl für Pädagogik der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt. Lit.: Sulz S. K. D. (2017). Gute Verhaltenstherapie lernen und beherrschen - Band 1: Verhaltenstherapie-Wissen: So gelangen Sie zu einem tiefen Verständnis des Menschen und seiner Symptome. München: CIP-Medien; Sulz S. K. D. (2017). Gute Verhaltenstherapie lernen und beherrschen - Band 2: Verhaltenstherapie-Praxis: Alles was Sie für eine gute Therapie brauchen. München: CIP-Medien

Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Svenja Taubner

Professorin für Psychosoziale Prävention und Direktorin des Instituts für Psychosoziale Prävention an der Universität Heidelberg, psychologische Psychotherapeutin mit der Fachkunde Analytische Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Supervisorin und Ausbilderin für Mentalisierungsbasierte Therapie mit Adoleszenten. Arbeitsschwerpunkte: Mentalisierung, Bindung, Adoleszenz, Störungen des Sozialverhaltens, Persönlichkeitsstörungen, Kompetenzentwicklung in der Psychotherapieausbildung. Seit Juni 2018 leitet sie das europäische Chapter der Society for Psychotherapy Research und ist seit September 2018 im Board der European Society on the Study of Personality Disorder. Sie ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie.

Dr. Dr. Dipl. Psych. Gérard Tchitchekian

Psycholog. Psychotherapeut mit eigener Praxis in München. Ausbildungen in TP, Systemischer Familientherapie, Psychoonkologe (PSO-DKG), VT. Interessenschwerpunkte: Psychotherapie mit Älteren, psychische Störungen bei körperlichen Erkrankungen, Palliativmedizin

Dr. phil. Kathrin Thrum

Dipl.-Psych., Dr. phil., Psychologische Psychotherapeutin und Supervisorin (VT, Einzel und Gruppe), Weiterbildung in Schematherapie (am IFKV Bad Dürkheim), Weiterbildung in IRRT (bei M. Smucker); Erwachsene (Einzel, Gruppe, Paare); Schwerpunkte: Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Paartherapie; Mediatorin

Dr. med. Igor Tominschek

FA für Psychotherapeutische Medizin, Systemischer Paar- und Familientherapeut, VT-Supervisor, Gruppenselbsterfahrungsleiter, Seit 4/2020 in eigener Praxis tätig. Mehr Informationen unter www.tominschek.com

Dr. med. Stefan Ueing

FA Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (VT), Sportmedizin, Flugmedizin, Gruppentherapeut. Eigene Praxis im Chiemgau, umfangreiche Vortragstätigkeit zur Sportpsychologie und Gruppentherapie, Supervisor. Kontakt und Info: www.psychosomatik-achental.de
 

Dipl.-Psych. Cirsten Ullrich

Psycholog. Psychotherapeutin, Verhaltenstherapie für Erwachsene, Einzel und Gruppentherapie, Supervisorin, Dozentin, Selbsterfahrungsleiterin, Lehrtherapeutin, Schematherapeutin und Supervisorin ISST. Schwerpunkte: Selbstsicherheit (ATP I und II), Kritische Therapiesituationen, Arbeit mit den eigenen Emotionen in der Therapie, Abschied und Trauer, Achtsamkeit

M. Sc. Katharina van Bronswijk

Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) für Erwachsene mit Fachkunde für Kinder- und Jugendliche sowie Gruppentherapie ist therapeutisch tätig in Hamburg. Sie ist berufspolitsch aktiv für den bvvp und Sprecherin der Psychologists/Psychotherapists for Future. Dort sind ihre Expertisefelder Klimakommunikation und ein adaptiver Umgang mit der Klimakrise (psychische individuelle und kollektive Klimaresilienz).

M. A. Doris van de Sand

ICF MCC Zertifizierter Businesscoach (MBS Munich Business School),
Mitglied der Ethik-Kommission des ICF Deutschland e. V., Mitglied der nternationalen und deutschsprachigen ICF Mentor-Coach-Gruppe; Schwerpunkte: Auffinden & Abbau von behindernden Glaubenssätzen & Denkblockaden; Übernahme von neuer Führungsverantwortung; Transfer-Coaching; euorientierung in der Lebensmitte

Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Ralf T. Vogel

Psychoanalytiker (DGPT, DGAP) und Verhaltentherapeut, Lehranalytiker und Supervisor. Private Praxis in Ingolstadt. Honorarprof. für Psychotherapie und Psychoanalyse an der HfBK Dresden. Lit. u. a.: Verhaltenstherapie in psychodynamischen Behandlungen 2006. Todesthemen in der Psychotherapie. 2012, Das Dunkle im Menschen 2015, C.G. Jung für die Praxis 2016, Existenzielle Themen in der Psychotherapie 2020.

Dr. Matthias von Aster

Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Arzt für Psychotherapeutische Medizin
Ausbildung in Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Verhaltenstherapie Dozent, Supervisor und Selbsterfahrungsleiter an mehreren Ausbildungsinstituten und Kliniken

Dipl.-Psych. Albine von Godin

Psychologische Psychotherapeutin 
ausgebildet in:  VT (Erwachsene) an der BAP, tiefenpsychologisch fundierter Körperpsychotherapie “Core Energetics” (Dr. John Pierrakos), kathatym imaginativer Psychotherapie 
Tätigkeit in ambulanter Praxis mit Schwerpunkt sozialer Angst, Selbstwertaufbau und Selbstsicherheitstraining (ATP), mehrjährige Erfahrung und regelmäßige Leitung von ATP-Gruppen
 
 

Prof. h.c. Flora von Spreti

Künstlerin, Kunsttherapeutin grad., Ehrenmitglied des Deutschen Fachverbandes für Kunst- und Gestaltungstherapie, Ehrenmitglied der Akademie d. Bildendenden Künste, München, 1985 Aufbau der Kunsttherapie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München, Supervision, Lehrtherapeutin, Akademie d. bild. Künste, Lehrtätigkeit an Hochschulen (Bereich Kunsttherapie und Psychotherapie)

Michael Waadt

ACT-Therapeut, Leiter des insas Instituts für Arbeit und seelische Gesundheit, zahlreiche ACT-Fortbildungen u.a. bei Steven Hayes, Kelly Wilson, Rainer Sonntag, Georg Eifert, Gründungsmitglied im ACT-Fachverband DGKV; Lit.: Waadt, M. & Acker, J. „Das Selbsthilfebuch gegen Burnout – Mit Akzeptanz und Achtsamkeit den Teufelskreis durchbrechen“; Waadt, M. et. al. [Hrsg.] „Arbeiten mit ACT“, beide Hogrefe Verlag