CIP-Akademie  |  CIP-Ambulanz  |  BAP-Akademie  |  CIP-Coaching Academy  |  Kontakt  |  Sitemap


Kinder- und Jugendlichen- Zusatzausbildung KJ-TP

B. TIEFENPSYCHOLOGISCHE KINDER- UND JUGENDLICHENTHERAPIE-ZUSATZAUSBILDUNG FÜR DIPLOM- PSYCHOLOGEN UND ÄRZTE

Wer bereits die Kassenzulassung für Erwachsenentherapie hat, oder diese im Rahmen einer anerkannten Ausbildung an einem anerkannten Institut erwerben wird, kann eine 3- bis 5-jährige Vollausbildung zum approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten absolvieren, was sinnvoll ist, um eine ausreichend gute Qualifikation zu erwerben.
Es besteht auch die Möglichkeit, eine 200 Stunden umfassende Zusatzausbildung nach KV-Kriterien zu machen. Für diese ist kein Praktikum in einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik erforderlich! Es sind Theoriestunden und die Behandlung von 4 Kindern, davon ein Jugendlicher mit insgesamt 200 Therapiestunden und mind. 50 Std. Supervision (nach jeder 3. bis 4. Therapiestunde) nachzuweisen. Ein Teil der Theoriestunden sollte durch kontinuierlichen Besuch der Kasuistik Kinder- und Jugendlichentherapie abgedeckt werden. Die Absolvierung dieser Zusatzausbildung führt zusammen mit den eigenen Behandlungen unter Supervision zur Anerkennung des Fachkundenachweises „Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen“ durch die Kassenärztliche Vereinigung. Dieser ist Voraussetzung, um neben der Zulassung für die Behandlung von Erwachsenen eine Kassenzulassung für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen zu bekommen.

Auch geeignet für ÄrztInnen in der Facharzt-Weiterbildung Kinder- und Jugendpsychiatrie, sofern zuvor tiefenpsychologische Grundlagenkurse besucht wurden.

I Leitung der tiefenpsychologischen Kinder- und Jugendabteilung: Bettina Kretschmer Tel. 089-127625625, Bettina(dot)Kretschmer(at)cip-akademie(dot)de

I Sekretariat der KJ/TP-Ausbildung: Tel. 089-127625624, Goranka(dot)Ferger(at)cip-akademie(dot)de

Empfohlene Kurse für 2019

19.-20.01.2019, Was heilt in der KJP?, Alfred Walter

 

10.02.2019, KTS zu Elternarbeit, Sabine Prentl, Dr. Karin Trübel

 

16.-17.02.2019, Praxisrelevante Aspekte der frühen Mutter-Kind-Dynamik, Ingrid Priller-Fischer

 

07.04.2019, Berufsethik, Sabine Prentl

 

06.-07.07.2019, Projektive Diagnostik bei Kindern, Jugendlichen und Familien, Lucia von Ohlen

 

21.07.2019, Psychotherapieantrag, Alfred Walter

 

13.10.2019, Mein erster Patient, Sabine Prentl

 

17.11.2019, Anamnese, Sabine Prentl

6 einzelne KTS-Tage als Block, Termine beim KJP-Sekretariat, Kasuistik-Kurs (verpflichtend)