CIP-Akademie  |  CIP-Ambulanz  |  BAP-Akademie  |  CIP-Coaching Academy  |  Kontakt  |  Sitemap


Entspannungsverfahren

 

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

 

Entspannung als wissenschaftlicher terminus technicus ist eine spezifischer psycho-physiologischer Prozess, der sich auf dem Kontinuum von Aktiviertheit – Desaktiviertheit bewegt und gekennzeichnet ist durch Gefühle des Wohlbefindens, der Ruhe und Gelöstheit. PME ist ein durch seine klaren Handlungsanweisungen relativ leicht und schnell zu erlernendes sowie wissenschaftlich erprobtes und wirksames Entspannungsverfahren, das – neben der klinischen Anwendung – auch in vielen Alltagssituation im Sinne von allgemeiner Psychohygiene einsetzbar ist. Fortbildungspunkte sind beantragt.

Teilnahme an beiden Kursen ist notwendig , um PME abrechnen zu können.
Bitte bequeme Kleidung , warme Socken und Decke mitbringen.

 

Autogenes Training

Das AT i st weiterhin das übende Entspannungsverfahren, auch wenn es schon 90 Jahre alt ist. Nach kurzer Theorie (Suggestibilitätstests etc.) üben wir einzelne Schritte in zwei Gruppen. Sie haben an jedem Tag die Möglichkeit, selbst eine Übungseinheit anzuleiten und erleben mehrmals täglich, wie unterschiedlich „AT“ sein kann. Auf die Verschiedenheit der Entspannungsverfahren und die wissenschaftl. Grundlagen wird eingegangen. Je nach Ihrem Kenntnisstand werden Sie Aufgaben im Rahmen des Kurses übernehmen (Patienteninformation, Differenzierung der Angebote, Diskussion und Bewertung der bisher gemachten Erfahrungen). Fortbildungspunkte sind beantragt.