Zusatzbezeichnung Psychotherapie / Psychoanalyse

ZUSATZBEZEICHNUNG PSYCHOTHERAPIE (VT und TP)

Das CIP bietet sämtliche Bausteine zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Psychotherapie nach den Weiterbildungsrichtlinien der Bayerischen Landesärztekammer. Die gesamte Weiterbildung erstreckt sich berufsbegleitend erfahrungsgemäß über mindestens drei Jahre.

Empfehlung für den zeitlichen Aufbau

1.und 2. Jahr: Selbsterfahrung und Theorie im Grundverfahren, ggf. Psychiatrisches Fallseminar
2.und 3. Jahr: Ausbildungs-Psychotherapien unter Supervision, ggf. Psychiatrisches Fallseminar; Entspannungsverfahren (z.B. autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation oder Hypnose); Kasuistisch-technisches Fallseminar; Balint- (TP) oder IFA-Gruppe (VT)
3.Jahr: Theorie im „weiteren Verfahren“ (z.B.: bei Grundorientierung VT: TP und umgekehrt)

Weitere Infos und Empfehlungen für die Seminarbelegung können Sie unseren Merkblättern entnehmen:

 -Leitfaden Zusatzbezeichnung PT (pdf.)

-Seminarempfehlungen VT 2019 (pdf.)

-Seminarempfehlungen TP 2019 (pdf.)

Sie haben die Möglichkeit über unsere Institutsambulanz Ihre erforderlichen ambulanten psychotherapeutischen Behandlungen durchzuführen. Die Voraussetzungen hierfür entnehmen Sie bitte  unserem

- Leitfaden Mitarbeit in der CIP-Ambulanz (pdf.)

- Antrag Ambulanzmitarbeit (pdf.)

 _______________________________________________________________________________________

ZUSATZBEZEICHNUNG PSYCHOANALYSE

Bitte wenden Sie sich für eine Beratung an   

Dr. Stephanie Backmund-Abedinpour, Tel.: 089-130793-23, Mi 14.00 bis 14.50 Uhr oder Stephanie(dot)Backmund(at)cip-akademie(dot)de

______________________________________________________________________________________

Zusatzbezeichnung Kinder- und Jugendpsychotherapie: nähere Informationen hier

 

Zur Kursbuchung sowie weiteren Informationen geht es hier!