Traumatherapie-Ausbildung (TP/VT)

Zusatzqualifikation „Spezielle Psychotraumatherapie“ DeGPT-zertifiziert

Der Start wurde auf 2020 verschoben.

Nach den Empfehlungen der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT).

Voraussetzungen:
Anerkennung als ärztlicher oder psychologischer Psychotherapeut bzw. als ärztliche oder psychologische Psychotherapeutin. Die Workshops sind praktisch orientiert und erfordern die aktive Mitarbeit der TN.

Die Gesamtkosten von € 2.030,- sind zahlbar in 7 Raten à € 290,- + € 60,- Immatrikulation/Jahr. Die Kosten für Selbsterfahrung und Supervision sind im Curriculums-Preis nicht enthalten. Die Teilnahme am Abschluss-Kolloquium
wird mit € 100,- berechnet.

Supervision (Gruppe):
20 Std. Supervision organisieren die Teilnehmer in Eigenregie bei einem entsprechend qualifizierten Supervisor. Die Kosten dafür sind nicht im Preis des Curriculums enthalten. Empfehlung:

  • Barbara Abdallah-Steinkopff (Email)
  • Dr. med. Ulrike Beckrath-Wilking (Email)
  • Dr. Peter Heinz (Email)
  • PD Dr. phil. Markos Maragkos (Email)
  • Annette Romainczyk (Email)

Anerkannte DeGPT-Supervisoren unter www.degpt.de.

Abschluss-Kolloquium:
Voraussetzungen: 6 supervidierte, dokumentierte Behandlungsfälle (Kurzfassung) mit unterschiedlichen Störungsbildern – Vollbild PTBS, komplexe Traumatisierung u. a. nach Kindheitstraumatisierung – mind. 50 Behandlungsstd., und – wenn möglich – Akuttraumatisierung. 4 Fälle mit komplexer Diagnostik (3 traumaspezifische Testverfahren). Empfehlung:

  • Almuth Böhm
  • Dr. Markus Reicherzer
  • PD Dr. phil. Markos Maragkos
  • Annette Romainczyk