Kursdetails

Hundegestützte Psychotherapie

24.05.2023 - 24.05.2023 | Web 23.15 | Web Seminar
Informationen

ONLINE - SEMINAR (4 Unterrichtseinheiten)

Fachrichtung: TP/VT/ST (Anerkennung für jeweils eigenes Verfahren), Erwachsene, Kinder und Jugendliche

Zielgruppe: Psychotherapeut*innen in Ausbildung, approbierte Psychotherapeut*innen, ärztliche Weiterbildung

Beschreibung

Die hundegestützte Psychotherapie ist keine eigenständige Methode, sondern meint die Integration eines Hundes in ein anerkanntes Verfahren um dieses zu erweitern und zu bereichern. Die Patient*innen begegnen Therapiehunden auf ihre je eigene Art und Weise. Manche möchten den Hund kuscheln, manche wollen direkt Befehle geben usw. Die Hunde reagieren auf die Kontaktaufnahme auf ihre individuelle Weise und suchen z.B. Nähe oder Distanz, wollen dominieren oder sich unterordnen etc. Es wird eine Interaktion in Szene gesetzt die auf die jeweiligen Bedürfnisse, Intentionen, Gefühle etc. der Beteiligten verweist. Basale Interaktions- Bindungs- und Beziehungsmuster kommen so zum Ausdruck und können folgend symbolisiert, verstanden und therapeutisch genutzt werden. Anhand von Videos von Kindern und Erwachsenen wird ein Einblick in die hundegestützte Arbeit gegeben und theoretisch erklärt.

Infos zum Dozenten

Gerd Ganser

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Focusing-Therapeut (DAF), Supervisor (LPKBW), Dipl. Sozialarbeiter (FH), Gründer und Leiter des Instituts für Hundegestützte Psychotherapie (IHPt), Buchautor: G. Ganser, Hundegestützte Psychotherapie, Schattauer-Verlag, Autor von Fachartikeln, Dozent, psychotherapeutische Praxis in Konstanz

Gebühr ab 65,00 €
Gebühr immatrikuliert: 65,00 €
Gebühr Gast: 70,00 €
Leitung
Gerd Ganser
Termine
24.05.2023 - 24.05.2023
Termindetails
  • 24.05.2023 | 18:00 - 21:00
    Web Seminar
Ort
Web Seminar
Kurs buchen
Aus Warenkorb löschen
Fortbildungspunkte
werden beantragt