CIP Tagung 2020

Psychotherapie im Wandel: Rückblick, Einblick und Ausblick

23./24. Oktober 2020 im Veranstaltungsforum Fürstenfeld

Die diesjährige Tagung im Veranstaltungsforum Fürstenfeld steht ganz im Zeichen des Jubiläums der CIP Akademie. Vor 30 Jahren gründete Herr Professor Sulz das Institut. Diese letzten 30 Jahre berichten nicht nur von einer spannenden internen Entwicklung der Akademie, sondern zeichnen allgemein einen enormen innovativen Prozess der Psychotherapie. Mit der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT nach Linehan) hielt beispielsweise eine „störungsspezifische Methode“ für die Borderline-Störung Einzug in die psychotherapeutische Landschaft. Die DBT selbst hat sich in den letzten Jahren weiter entwickelt und ist auch bei anderen Störungen wie die komplexe Traumafolgestörung erfreulich wirksam. Derzeit fokussieren nicht wenige Wissenschaftler auf die Emotionsregulation und öffnen damit wieder die Tür zu störungsübergreifenden Theorien und Methoden. Die Achtsamkeit hat sich nahezu parallel als fundamentale Methode etabliert und der klinische Alltag ist heute verfahrensübergreifend nicht mehr ohne sie denkbar.
Aktuell steigt die Anzahl digitaler Angebote zur Behandlung psychischer Störungen und sie werden „selbstverständlicher“ Teil der Regelversorgung. Die systemische Therapie hat es nach einem jahrzehntelang andauernden Bemühen geschafft, Richtlinienverfahren zu werden und diversifiziert damit das psychotherapeutische Angebot im Gesundheitswesen.
Diesen Wandel zu erfassen, ihn zu begreifen, sich kritisch damit auseinander zu setzen und sich daran zu erfreuen sollten ausreichen, um eine spannende Tagung versprechen zu können.

Direkt zur Anmeldung

Vorträge
Freitag 23.10.2020

09:00 - 12:30 Uhr
  • 09:00  Serge Sulz
  • 09:45  Svenja Taubner

  • 10:30
  • 11:00  David D. Ebert
  • 11:45  Markus Reicherzer

 

Vorträge
Samstag 24.10.2020

09:00 - 12:30 Uhr
  • 09:00  Rita Rosner
  • 09:45  Michael Huppertz

  • 10:30
  • 11:00  Arne Bürger

  • 11:45  Martin Bohus

 

Workshops
Freitag 23.10.2020

14:00 - 17:30 Uhr
  • FR 01  Serge Sulz
  • FR 02  Svenja Taubner

  • FR 03  David D. Ebert
  • FR 04  Markus Reicherzer

  • FR 05  Michael Bachg
  • FR 06  Barbara Hofmann-Huber
  • FR 07  Jan Kiesewetter
  • FR 08  Carolin Graf
  • FR 09  Ute Gräff-Rudolph
  • FR 10  Annette Richter-Benedikt


  • 17:30 – 20:00 UHR

 

Workshops
Samstag 24.10.2020

14:00 - 17:30 Uhr
  • SA 01  Rita Rosner

  • SA 02  Michael Huppertz
  • SA 03  Arne Bürger

  • SA 04  Martin Bohus
  • SA 05  Jürgen Wolf
  • SA 06  Christine Brähler
  • SA 07  Annegret Eckhardt-Henn
  • SA 08  Marina Müller
  • SA 09  Julia Dewald-Kaufmann &             Matthias Reinhard
  • SA 10  Matthias von Aster

 
 

 
  • 1969 bis 2019: 50 Jahre Psychotherapie – Erstarrung oder Entwicklung?
  • Leuchtturm Psychiatrie – Elternkompetenzen stärken durch ein mentalisierungsbasiertes Programm
  • Kaffeepause
  • Digitale Psychotherapie: die Zukunft?
  • Neues DBT basiertes Behandlungskonzept depressiver Störungen

 

 
 

 
  • Evidenzbasierte Verfahren in der Traumatherapie von Kindern und Jugendlichen
  • Sinn und Unsinn der Achtsamkeit. Die Attraktivität der Achtsamkeit als Produkt und Kritik gesellschaftlicher Entwicklungen
  • Kaffeepause
  • Emotionssurfing – Universelle Prävention für das Kindes- und Jugendalter geht auch anders!
  • DBT – Woher kommen wir – wohin gehen wir?

 

 
 

 
  • Vom Leben nach der Psychotherapie – ein Tanz auf Stelzen?
  • Leuchtturm Psychiatrie – Elternkompetenzen stärken durch ein mentalisierungsbasiertes Programm
  • Digitale Psychotherapie: die Zukunft?
  • TREEP – ein DBT basiertes, manualisiertes Konzept zur Behandlung Depressiver Störungen
  • Pesso-Therapie – wenn reden nicht reicht: Körpertherapie in der Psychotherapie
  • Selbstwirksamkeit aus der inneren Mitte – Synergie von Qigong und Psychotherapie
  • Resilienz: Einführungs-Workshop für ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen
  • Coaching: eine sinnvolle Ergänzung zur Psychotherapie!
  • Die gelingende Integration der Updates macht den Unterschied
  • Als Familie gemeinsam wachsen. Elternarbeit in der Strategischen Jugendlichentherapie (SJT)

  • Talk After Kongress

 

 
 

 
  • Traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie bei Kindern, Jugendlichen und ihren Bezugspersonen
  • Achtsamkeit und Gesellschaft
  • Emotionssurfing – Universelle Prävention für das Kindes- und Jugendalter geht auch anders!
  • DBT – Stage II
  • Systemische Therapie praktisch erfahren in Haltung und Handlung
  • Selbstmitgefühl in der Psychotherapie
  • Dissoziative Bewusstseinsstörungen
  • Aus dem Vollen schöpfen: Lebendigkeit und Freude in den Therapeutenalltag bringen
  • Sozialer Ausschluss und Einsamkeit: Von der Neurobiologie zur Psychotherapie

  • Psychosexuelle Entwicklung und Geschlechtsdysphorien im Kindes- und Jugendalter

Informationen rund um den Tagungsort

Für Leib und Seele

Zwei ausgezeichnete Restaurants kümmern sich um das Wohl der Fürstenfeld-Besucher:

Im Fürstenfelder genießen die Gäste feine Speisen in Bio-Qualität im böhmischen Kappengewölbesaal. Bei gutem Wetter ergänzt ein traumhaft gelegener Außenbereich mit Blick auf die imposante Klosterkirche das Angebot:
Neben der von großen Marktschirmen beschatteten Restaurant-Terrasse lockt hier der gepflegte Biergarten in dem auch mitgebrachte Brotzeiten erlaubt sind.

Im gemütlichen Klosterstüberl genießen Besucher zünftige bayerische Gastlichkeit. In historischen Stuben und im lauschigen Kastanien-Biergarten stärken sich die Gäste mit Schmankerln aus der Klosterküche.

Hotelinformationen

Nur wenige Schritte entfernt von Natur und Kultur, von Business und Barock, finden Sie Ruhe und Entspannung im neuen Garni Hotel. Schlichte Eleganz, edle Materialien, ein reichhaltiges Bio-Frühstücksbüffet und ein engagiertes Team lassen keine Wünsche offen.

70 klimatisierte Nichtraucherzimmer sind ausgestattet mit:

  • Bad/DU
  • Minibar
  • VoIP-Telefon
  • IPTV-Satellitenfernsehen
  • Safe
  • Internetanschluss

 

Wir haben ein Kontingent reserviert, Sie können Ihr Zimmer direkt dort zu einem Sonderpreis unter dem Kontingent „CIP“ buchen.
www.fuerstenfelder.com

In bester Lage

Als Knotenpunkt zwischen München und Augsburg verfügt Fürstenfeldbruck über eine gute Verkehrsanbindung (A 8, A 96, B 2, B 471).

Im Stadtgebiet Fürstenfeldbruck ist das Veranstaltungsforum ausgeschildert. 800 kostenfreie Parkplätze finden Sie direkt am Haus (Navi: 82256, Zisterzienserweg).

Die S-Bahnlinie 4 bietet eine München-Anbindung; die Station „Fürstenfeldbruck“ liegt rund zehn Minuten Fußweg entfernt. Die Buslinien 815, 822 und X900 halten direkt am Forum.

Anrufsammeltaxis erreicht man unter 08141/35 35 31; normale Taxis unter 08141/194 10 und 08141/ 33 666.

Unser dreidimensionaler Lageplan bietet einen guten Überblick über das Fürstenfeld-Areal.

Anmeldung

BELEGUNGSMÖGLICHKEITEN
  • VORTRÄGE: Fr/Sa Vormittag und je einen Workshop Fr/Sa Nachmittag
  • NUR VORTRÄGE: an beiden Vormittagen
VORTRÄGE UND WORKSHOPS
FR, 23. UND SA, 24.10.2020, 09:00 - 17:30 Uhr
Inkl. Bio-Mittagessen und ein
alkoholfreies Getränk
WORKSHOP FR 23.10.2020
Workshops: 14:00 - 17:30 Uhr
Mittagessen: 12:30 - 14:00 Uhr
WORKSHOP SA 24.10.2020
Workshops: 14:00 - 17:30 Uhr
Mittagessen: 12:30 - 14:00 Uhr
NUR VORTRÄGE
FR, 23. UND SA, 24.10.2020, 09:00 - 12:30 Uhr
Bio-Mittagessen
inkl. ein alkoholfreies Getränk
FR, 23. UND SA, 24.10.2020, 12:30 - 14:00 Uhr
TALK AFTER CONGRESS
FR, 23.10.2020, 17:30 - 20:00 Uhr
Ihre Daten
Adresse
Person
Bankdaten
Mitarbeiter Ideamed
Die Tagungs-Teilnahme wird nach Eingang der Anmeldung schriftlich bestätigt. Alle Buchungen sind verbindlich. Änderungen und Stornierungen bedürfen der Schriftform. Bei einer Stornierung bis zum 31.07.2020 sind 10 % der Gebühren fällig, bis 15.09.2020 wird die halbe, danach die ganze Gebühr erhoben. Bei Nichtteilnahme ohne fristgemäße Stornierung erfolgt keine Rückerstattung. Bankgebühren bei Rücklastschriften gehen zu Lasten des Teilnehmers.