Ausbildung mit tiefenpsychologischer bzw. psychanalytischer Vertiefung (E-TP/PA)

Ausbildung mit tiefenpsychologischer bzw. psychanalytischer Vertiefung (E-TP/PA) zum/zur Psychologischen PsychotherapeutIn für Erwachsene.

Inhalt und Rahmen

Mehr denn je macht es Sinn, sich in einem psychodynamischen Verfahren ausbilden zu lassen. Hierbei haben Sie die Wahl, fokussiert tiefenpsychologisch oder umfassender analytisch zu arbeiten. Nach den geltenden Psychotherapierichtlinien stehen beide Verfahren für sowohl konflikt- als auch strukturbezogenes Arbeiten zur Verfügung. In beiden Verfahren werden unbewusste Inhalte und Prozess zugrunde gelegt, spielen Begriffe wie Übertragung und Gegenübertragung, Abwehr und Widerstand eine wichtige Rolle. Eine Besonderheit unseres Instituts ist die Einbettung der einzelnen Therapieansätze und -methoden in einen integrativen Gesamtrahmen und der ständige Kontakt mit anderen Sicht- und Vorgehensweisen.

In der Tiefenpsychologie (TP) wird ein größeres Gewicht auf die Bearbeitung von Außenbeziehungen gelegt, in der Psychoanalyse (PA) werden regressive Prozesse stärker genutzt. In welchem Verfahren Sie sich mehr zuhause fühlen werden ist v. a. persönlichkeitsabhängig, hat aber auch damit zu tun, in welchem Berufsfeld Sie sich künftig sehen. Die TP ist das am meisten praktizierte therapeutische Verfahren der Kassenversorgung. Sie schafft aber auch beste Voraussetzungen, eine leitende Funktion in einer Klinik oder anderen Institutionen einzunehmen. Den größten Spielraum im ambulanten Setting bietet die umfangreichere kombinierte Ausbildung (TP/PA).

Die Grundausbildung ist in beiden Verfahren identisch. Die Ausweitung auf TP/PA ist nach einem Reflexionsgespräch auch während der Ausbildung noch möglich. Selbst nach Ihrer Approbationsprüfung mit tiefenpsychologischem Schwerpunkt haben Sie noch die Möglichkeit, die Zusatzqualifikation psychoanalytische Psychotherapie (PA) zu erwerben. Bei den speziellen Anforderungen helfen wir Ihnen gerne.

Ausbildungsmodus

Sie können Ihre Ausbildung flexibel gestalten und mitbestimmen. Sie wählen Ihre Kurse über das freie CIP-Jahresprogramm, das heißt ähnlich wie an der Universität gestalten Sie Ihren Lehrplan selber. Zusätzlich geben wir Ihnen eine Hilfestellung in Form eines jährlich aktualisierten Leitfadens, den Sie vor der Veröffentlichung des Kursprogrammes erhalten. Die Theoriekurse können Sie sich innerhalb des Kalenderjahres einteilen – z. B. individuellen Urlaub planen – als auch über die Jahre hinweg selbst entscheiden, wie schnell Sie die Theorie absolvieren wollen und so etwa die finanzielle Belastung pro Monat steuern. In den belegten Theoriekursen treffen Sie Ärzte und Psychologen, teils bekannte Ausbildungsteilnehmer, teils auch andere, die schon länger in Ausbildung sind. Die Selbsterfahrung findet jedoch in einer festen Gruppe statt.

Zeitlicher Ablauf

Die Theorievermittlung, Selbsterfahrung und die Durchführung der Ausbildungstherapien erfolgen an der CIP Akademie. Hinzu kommen Praktika an kooperierenden Kliniken und anderen Einrichtungen. Der zeitliche Ablauf der Ausbildung kann wie folgt aussehen:

1. Jahr

  • Praktische Tätigkeit (Psychiatrie) an einer kooperierenden Einrichtung
  • 150 Stunden Theorie
  • Selbsterfahrungsgruppe oder Einzelselbsterfahrung
  • Durchführung von 8 Anamnesen einschließlich Berichterstellung
  • Ausarbeitung einer der Anamnesen zum 20 stündigen Zwischenprüfungsfall

2. Jahr

  • Praktische Tätigkeit (Psychiatrie- oder Psychosomatik) an einer kooperierenden Einrichtung
  • 225 Stunden Theorie, einschließlich Kasuistisch-Technisches Seminar (KTS)
  • Einzelselbsterfahrung
  • Zwischenprüfung
  • Durchführung und Abrechnung erster Ausbildungstherapien
  • Einzel- und Gruppensupervision

3. Jahr

  • 225 Stunden Vertiefung Theorie, einschließlich Kasuistisch-Technisches Seminar (KTS)
  • Durchführung und Abrechnung von Ausbildungstherapien
  • Einzel- und Gruppensupervision
  • Staatliche Abschlussprüfung für die 3-jährige Ausbildung

4. und 5. Jahr

  • Ggf. weitere Kasuistische-Technische Seminare (KTS)
  • Durchführung und Abrechnung von Ausbildungstherapien
  • Einzel- und Gruppensupervision
  • Staatliche Abschlussprüfung für die 5-jährige Ausbildung

Praktische Tätigkeit (Psychiatrie + Psychosomatik)

Für die praktische Tätigkeit während Ihrer Ausbildung kooperieren wir deutschlandweit mit einer Vielzahl von Kliniken, wobei der Schwerpunkt in Süddeutschland liegt. Eine detaillierte Auflistung finden Sie in unserer Ausbildungsbroschüre. Gern beraten wir Sie im Auswahlprozess und stellen den Kontakt her.
Durchführung von Ausbildungstherapien und Supervision

Im zweiten Jahr beginnen Sie mit der Behandlung Ihres ersten Patienten. Begleitet werden Sie dabei von unseren erfahrenen Supervisoren. Die Patientenbehandlung findet in der Regel an der CIP Ambulanz in München statt, ist aber auch an anderen kooperierenden Behandlungsorten möglich. So müssen Sie gegebenenfalls nur für die Wochenendseminare nach München kommen.

Selbsterfahrung

In der TP umfasst die Selbsterfahrung 60 Doppelstunden in der Gruppe und 60 Einzelstunden. Für die kombinierte Ausbildung (TP/PA) müssen Sie 240 Einzelstunden absolvieren.

Kosten

Die Gesamtkosten der tiefenpsychologischen Ausbildung belaufen sich auf etwa 26.000,- € und 46.000,- € für die kombinierte tiefenpsychologische + psychoanalytische Ausbildung. Im gleichen Zeitraum belaufen sich Ihre Einnahmen (aus der Abrechnung von ambulanten Therapien an der CIP Ambulanz) auf etwa 26.400,- € bei der TP und 44.000,- € bei der TP/PA.

Wir wollen nicht den Eindruck erwecken, dass Sie überhaupt kein Geld brauchen, um die Ausbildung zu machen. Denn bevor Sie Kassenhonorare ausgezahlt bekommen, vergehen zwei Jahre. In dieser Zeit fallen monatliche Kosten für Selbsterfahrung, Theorie und Supervision an. Erst danach verdienen Sie so viel, dass Ihre Ausbildungskosten gedeckt werden können, auch diejenigen der ersten zwei Jahre. Deshalb lohnt es sich, an einen kurzfristigen Kredit zu denken.

Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren für die Aufnahme zur staatlichen Ausbildung mit tiefenpsychologischer bzw. psychanalytischer Vertiefung (E-TP/PA) erfolgt in zwei Schritten. Im ersten Schritt reichen Sie uns, zusammen mit dem Anmeldeformular, Ihre Unterlagen ein. Die Übersicht, welche Unterlagen wir benötigen, finden Sie im Formular. Bei Eignung laden wir Sie im zweiten Schritt zum Vorstellungsgespräch ein.
 

Weitere Ausbildungsrichtungen

Sie interessieren sich auch für unsere anderen Ausbildungsrichtungen? Klicken Sie einfach auf Ihren gewünschten Themenbereich und Sie kommen auf die entsprechende Seite.

Unsere gesammelten Ausbildungsbroschüren

Sie interessieren sich dafür, Ihre Ausbildung bei uns zu absolvieren? Sicher gehen Ihnen noch einige Fragen durch den Kopf. In unseren Informationsbroschüren erfahren Sie mehr dazu, was Sie erwartet: 

Verhaltenstherapie für Erwachsene (E-VT)

Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche (KJ-VT)

Tiefenpsychologie bzw. Psychoanalyse für Erwachsene (E-TP/PA)

Tiefenpsychologie bzw. Psychoanalyse für Kinder und Jugendliche (KJ-TP/PA)

 

Mehr erfahren bei unseren Infoabenden

Ob neue Kurse, Angebote oder ein neuer Dozent - gerne informieren wir Sie über Neuigkeiten rund um die CIP Akademie.

Unsere Infoabende für die staatliche Ausbildung finden jeweils von 18:30 - 20:00 Uhr statt, CIP Akademie, Nymphenburger Str. 166, Seiteneingang 1. OG, 80634 München. Nebenstehend können Sie sich anmelden